NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weniger Verkehrstote

auf Brandenburger Straßen

Potsdam - Auf den Brandenburger Straßen sind im April erheblich weniger Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen als im Vorjahresmonat. Wie das Amt für Statistik mitteilte, seien zwölf Menschen bei Unfällen getötet worden. Das waren acht weniger als im April 2011. Die Zahl der Unfälle sank um 8,3 Prozent auf 6244. Die Zahl der Verletzten verringerte sich um 21,2 Prozent auf 719. Von Januar bis April sank die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp ein Fünftel auf 42. Die Zahl der Verletzten erhöhte sich leicht um 1,3 Prozent auf 2715. Bei der Zahl der Unfälle gab es dagegen einen Anstieg um 1,7 Prozent auf 25054. dapd

Zehn Jahre Jugendbegegnungsstätte

in Ravensbrück

Fürstenberg - Die Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück hat am Sonnabend gemeinsam mit der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Brandenburgs Bildungsministerin Martina Münch (SPD) eröffnete am Nachmittag die Veranstaltung am ehemaligen Frauenkonzentrationslager. Geplant waren nach Angaben des Landesverbands des Jugendherbergswerks unter anderem ein Rückblick auf die Arbeit der vergangenen zehn Jahre, Rundgänge und eine Lesung. Die Jugendherberge und Begegnungsstätte mit insgesamt 99 Betten ist seit 2002 in ehemaligen Wohnhäusern von Aufseherinnen des Konzentrationslagers untergebracht. Im KZ Ravensbrück wurden zwischen 1939 und 1945 rund 132 000 Frauen, 20 000 Männer und 1000 weibliche Jugendliche gefangen gehalten. Zehntausende Häftlinge wurden ermordet oder starben während ihrer Gefangenschaft an Hunger und Krankheiten. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben