NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Missbrauchsfall: Verdächtiger frei



Berlin - Der Berliner Rentner, der am vergangenen Mittwoch einen sechsjährigen Jungen sexuell missbraucht haben soll, bleibt auf freiem Fuß. Wie berichtet, soll der 66 Jahre alte Mann einen Sechsjährigen auf einem Spielplatz in Lichtenrade sexuell berührt haben. Bei der Tat soll es sich dem Vernehmen nach jedoch nicht um einen schweren Missbrauchsfall handeln. Der 66-Jährige war festgenommen worden, weil die Eltern des Kindes in der Nähe waren und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhielten.Tsp

Hells Angels klagen gegen Verbot

Berlin - Die Hells Angels aus Reinickendorf gehen rechtlich gegen das im Mai vom Innensenat verhängte Clubverbot vor. Die Gruppe hat beim zuständigen Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg Klage gegen die Verfügung erhoben. Die Rocker hätten auch Anträge auf Herausgabe von Gegenständen aus dem Vereinsheim gestellt. Unmittelbar bevor das Hells-Angels-Charter verboten werden sollte, hatten die Rocker damit begonnen, ihre Gruppe aufzulösen – etwa indem sie Vereinsembleme entfernten. hah

Hund beißt Kind ein Stück Ohr ab

Ketzin - Ein Hund hat einem sieben Jahre alten Kind in Ketzin ein Stück vom Ohr abgebissen. Der Hund habe das Teil glücklicherweise nicht hinuntergeschluckt, teilte die Polizei mit. Das verletzte Mädchen und das Stück Ohr seien mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der Hund gehört den Großeltern des Mädchens. dapd

Anlaufstelle für DDR-Heimkinder

Potsdam - Die brandenburgische Beratungsstelle für Opfer der DDR-Heimerziehung öffnet am Montag in Potsdam. Im Haus der Diktaturbeauftragten Ulrike Poppe in der Hegelallee werden Betroffene bei der Aufarbeitung ihrer Lebensgeschichte, der Suche nach Akten und dem Beantragen von Hilfsleistungen unterstützt. Schon vor der Eröffnung hätten sich etwa 300 Opfer an die neue Behörde gewandt, sagte Poppe am Freitag. Zwischen 1949 und 1990 lebten auf dem Gebiet des heutigen Brandenburg etwa 75 000 Mädchen und Jungen in Heimen, rund 20 000 davon waren in Spezialheimen untergebracht. dapd

Zwölfjährige bei Unfall verletzt

Templin -Eine Zwölfjährige ist bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße bei Templin (Uckermark) schwer verletzt worden. Das Kind war am Donnerstagabend gemeinsam mit zwei Freundinnen auf dem Fahrrad unterwegs. Eine Autofahrerin übersah die Gruppe offenbar wegen der starken Sonneneinstrahlung und fuhr auf die Zwölfjährige auf. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben