NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei Männer in Schöneberg angegriffen und homophob beleidigt

Zwei Männer sind am frühen Sonnabend in Schöneberg homophob beleidigt und zudem geschlagen worden. Ein 37 Jahre alter Mann wurde dabei im Gesicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Auch sein 23-jähriger Begleiter wurde leicht verletzt. Die beiden Männer waren an einem Imbiss beleidigt und mit Essen beworfen worden. Die 31 und 33 Jahre alten Täter verfolgten die beiden, schlugen und traten immer wieder auf ihre Opfer ein. Die Angreifer sollen betrunken gewesen sein. Erst als einer der angegriffenen Männer kurzzeitig das Bewusstsein verlor, flüchteten die Täter. Polizisten konnten die beiden festnehmen. An diesem Sonntag sollen sie einem Haftrichter vorgeführt werden. Tsp

S-Bahnen fahren seltener

am Wochenende

Die S-Bahn fährt weiter nur ausgedünnt. Die Unterbrechungen an diesem Wochenende hätten mit angekündigten Bauarbeiten zu tun, sagte ein Bahn-Sprecher am Sonnabend. Bis Montag würden die Züge von Landsberger Allee nach Gesundbrunnen nur alle 20 Minuten fahren, zwischen Lichtenrade und Marienfelde sowie Königs Wusterhausen und Zeuthen müssten Fahrgäste in Ersatzbusse umsteigen. Die S-Bahn hatte in den vergangenen Wochen verstärkt mit Störungen von außen zu kämpfen. Kabeldiebstahl soll eine Ursache davon gewesen sein, hinzu kämen Baustellen und – was unter anderem Fahrgäste mehrfach kritisierten – die reparaturanfälligen Wagen der Bahn.Tsp

25-jähriger Motorradfahrer stirbt nach Unfall in Wilmersdorf

Ein 25-jähriger Mann ist am Sonnabend gegen 6 Uhr 45 in der Wexstraße zwischen der Prinzregentenstraße und Autobahn mit seinem Motorrad von der Straße abgekommen. Er prallte gegen ein Verkehrsschild und wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Trotz Reanimationsmaßnahmen angerückter Helfer erlag der junge Mann seinen schweren Verletzungen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. Tsp

Polizeiauto rammt Moped

in Hellersdorf

Ein Polizeifahrzeug ist am Sonnabendmorgen mit einem Moped zusammengestoßen. Die Polizisten hatten ersten Ermittlungen zufolge den 17-jährigen Fahrer des Mopeds in der Hermsdorfer Straße in Hellersdorf zum Anhalten aufgefordert. Der Jugendliche hatte diese Aufforderung eigenen Aussagen zufolge nicht wahrgenommen und war losgefahren. Die Beamten waren ihm daraufhin hinterhergefahren. Beim erneuten Versuch, den Kradfahrer anzuhalten, kam es zu einer Berührung der Fahrzeuge, woraufhin der Fahrer und sein 16-jähriger Sozius zu Fall kamen. Der 17-Jährige wurde ambulant in einer Klinik behandelt. Die Ermittlungen dauern an. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben