NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Lasterkontrolle: Sogar schwere Schäden bei Gefahrguttransportern

Berlin - Mängel an Bremsen und Lenkung, Durchrostungen, ungesicherte Ladungen: Bei einer Schwerpunktkontrolle von 215 Lastwagen auf Berliner Straßen hat die Polizei an rund 50 Fahrzeugen teils gravierende Schäden festgestellt. Darunter waren auch fünf Gefahrguttransporter, von denen einer „zur Gefahrenabwehr“ aus dem Verkehr gezogen wurde. Sechs weiteren Lastkraftwagen wurde aus dem gleichen Grunde die Weiterfahrt untersagt. Etwa jeder dritte überprüfte Fahrer saß zudem zu lange am Steuer. Drei Fahrer durften deshalb ihre Tour nicht fortsetzen. Die Polizei verordnete ihnen erst mehrstündige Ruhezeiten. cs

Protest gegen Abschiebegefängnis

am neuen Großflughafen

Schönefeld - Flüchtlingsinitativen wollen am Samstag um 12 Uhr in Schönefeld gegen das geplante Abschiebegefängnis für Flüchtlinge auf dem neuen Großflughafen protestieren. Die Aktion vor dem Flughafen hat das Motto: „Fluchtwege freihalten – Asyl ist Menschenrecht!“Damit solle gegen die Internierung von Flüchtlingen und das Asylschnellverfahren auf dem künftigen Hauptstadtflughafen protestiert werden. In Abschiebegefängnissen an Flughäfen werden Asylsuchende untergebracht, denen die Polizei die Einreise verweigert, weil sie aus einem angeblich sicheren Staat kommen oder keinen Pass haben. dapd

19-Jährige durch Stichflamme

beim Grillen schwer verletzt

Ludwigsfelde - Mit schweren Verbrennungen am Oberkörper und im Gesicht ist eine 19-Jährige nach einem Unfall beim Grillen in Ludwigsfelde (Kreis Teltow-Fläming) in eine Klinik gebracht worden. Die Jugendliche werde nach dem Vorfall am Donnerstagabend auf der Intensivstation behandelt, teilte die Polizei mit. Den Ermittlungen zufolge hatte bei einem Grillabend ein Jugendlicher den Grill anheizen wollen. Um die Kohlen anzuzünden, benutzte er Brennspiritus. Dabei entstand eine Stichflamme, die die 19-Jährige traf. Rettungskräfte brachten die junge Frau mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik. dapd

Polizist bei Verkehrskontrolle von

flüchtendem Fahrer mitgeschleift

Berlin - Ein flüchtender Fahrer hat am Freitag einen Polizisten, der ihn kontrollieren wollte, 40 Meter mit dem Wagen über die Straße geschleift. Der 47-Jährige war anfangs an der Kreuzung Pannierstraße/Maybachufer der Forderung nachgekommen, den Motor abzustellen. Doch plötzlich startete er wieder den Wagen. Der Beamte auf der Fahrerseite wollte das verhindern, indem er in den Mercedes hineingriff, um den Schlüssel abzuziehen. Dabei blieb er an der Tür hängen, während der Fahrer Gas gab. Er konnte abspringen, blieb unverletzt. Nach einer Verfolgungsjagd stoppte die Streife den Mann und nahm ihn fest. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar