NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Erzieher tötete Geliebte:

dreieinhalb Jahre Gefängnis



Berlin - Der 51-jährige Erzieher, der seine Geliebte in einem Streit im Weddinger Schillerpark umgebracht hatte, muss für drei Jahre und drei Monate in Haft. Das Landgericht sprach Peter S. am Montag des Totschlags schuldig. Gereizt durch Beschimpfungen und Schläge der 48-jährigen Frau habe sich der Erzieher „zu der Tat hinreißen lassen“. K.G.

77-Jähriger soll Ehefrau getötet

und Suizid versucht haben

In Spandau hat ein 77-jähriger Mann möglicherweise seine Frau umgebracht. Polizisten fanden die 76-Jährige am Montag in der Wohnung des Paares tot auf. Nach der Tat soll der Mann versucht haben, sich umzubringen. dapd

Linke kritisieren Ramsauers

Äußerungen zur S-Bahn-Krise

Berlin - Die Äußerungen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zur S-Bahn-Krise bewerten die Linken als unehrlich. Zwar habe Ramsauer recht, dass jahrelang zu wenig Geld investiert worden sei, sagte der Linken-Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich. Der Minister verschweige allerdings, dass der Grund dafür die Renditeerwartungen des Eigentümers Deutsche Bahn und des Bundesverkehrsministeriums gewesen seien. Deshalb solle er sich mit Kritik „zurückhalten“. In einem Beitrag für den Tagesspiegel am Sonntag hatte Ramsauer moniert, dass das S-Bahn-Management jahrelang nicht ausreichend in neues Material investiert hatte. Seit 2009 dauert die S-Bahnkrise an. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben