NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Diskussionsabende

zur Umrüstung von Gaslaternen



Die umstrittene Umstellung der Berliner Stadtbeleuchtung von Gas- auf Stromlicht ist das Thema einer Einwohnerversammlung in Charlottenburg-Wilmersdorf: BVV-Vorsteherin Judith Stückler lädt am Dienstag, 21. August, ab 19.30 Uhr in den ehemaligen BVV-Saal im Rathaus Charlottenburg an der Otto-Suhr-Allee 100 ein. Mit dabei sind Stadtentwicklungsstadtrat Marc Schulte (SPD) und Bertold Kujath vom Förderverein „Gaslicht-Kultur“; auch der Energieversorger Vattenfall wurde gebeten, einen Vertreter zu entsenden. Bereits am Donnerstag folgt eine Veranstaltung in Zehlendorf: Unter dem Titel „Geht in Berlin das Gaslicht aus?“ laden der Förderverein und die Seglervereinigung 1903 um 19 Uhr an den Wannseebadweg 40 an der Zufahrt zur Insel Schwanenwerder ein. CD

Ausstellung im Amerika-Haus

über die Entwicklung der City West

Um die wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung der westlichen Berliner Innenstadt und deren künftige Entwicklung geht es in einer neuen Ausstellung, die bis zum 28. August im Amerika-Haus läuft (Hardenbergstraße 22-24, täglich von 15 bis 20 Uhr, Eintritt frei). Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zeigen das Regionalmanagement City West und die Koordinatoren des Projekts „Aktives Zentrum City West“, wie die 2009 vom Senat beschlossenen Leitlinien umgesetzt werden. Internet: www.berlin-city-west.de. CD

Yorckstraße in der Nacht

für Brückenbau gesperrt

Die Yorckstraße, die Kreuzberg und Schöneberg verbindet, wird am Sonnabend ab 20 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Zwischen 2 Uhr und 3 Uhr soll dann die erste restaurierte ehemalige Bahnbrücke wieder eingebaut werden. Für die Sanierung war sie entfernt worden. Die Arbeiten sind mit 423 000 Euro aus dem Programm Stadtumbau West gefördert worden. Derzeit wird außerdem für den gesamten Brückenbereich ein Lichtkonzept erarbeitet. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar