NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Radfahrer von Bus überrollt

Berlin - Bei einem Unfall ist am frühen Montagabend ein Radfahrer getötet worden. Nach Angaben der Polizei erfasste ein Gelenkbus der BVG, der am Theodor-Heuss-Platz nach rechts in die Heerstraße einbiegen wollte, den Fahrradfahrer und überrollte ihn. Zeugenaussagen zufolge wollte dieser auf dem Radweg die Spur des Busses kreuzen und hatte nach ersten Ermittlungen nicht auf das rote Ampellicht geachtet. Tsp

Wegen Brandanschlags vor Gericht

Berlin - Wegen Mordversuchs und Brandstiftung muss sich eine 30-Jährige vor Gericht verantworten. Im März dieses Jahres soll die Frau die Wohnungstür der neuen Freundin ihres Ex-Lebensgefährten in Lichtenberg mit Benzin übergossen und angezündet haben. Der Anklage nach hatte sie die Trennung nicht verkraftet und wollte sich dafür rächen. Der Mann hatte das Feuer gelöscht, so dass niemand verletzt wurde. Vor dem Landgericht Berlin hat sich die Frau am Montag über ihren Anwalt auf Erinnerungslücken berufen und versichert, sie habe niemanden töten wollen. dapd

Polizei rollt Mordfall neu auf

Berlin - Elf Jahre nach dem Mord an einer 63-Jährigen in Lichtenberg wird der Fall neu aufgerollt. Es gebe Hinweise, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Frau war am 12. September 2001 tot in ihrer Wohnung in der Joachimsthaler Straße in Alt-Hohenschönhausen aufgefunden worden. Zeugen hatten vor und nach der Tat eine verdächtige Frau an dem Haus gesehen, die sich laut Polizei unter einem Vorwand Zutritt zu der Wohnung verschafft hatte. Ein 2001 bereits erstelltes Phantombild von der Frau will die Polizei erneut veröffentlichen. Sie könnte möglicherweise in Halberstadt in Sachsen-Anhalt wohnen. Dorthin wollte die ermordete 63-Jährige ziehen. Die Staatsanwaltschaft hat zur Aufklärung der Tat eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt. dapd

Rettungshubschrauber im Einsatz

Berlin - Der am Unfallkrankenhaus stationierte Hubschrauber „Christoph Berlin“ der DRF-Luftrettung ist im Juli 87 Mal im Einsatz gewesen. Das sind neun Fälle mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Seit Januar hob der Hubschrauber 638 Mal ab. „Christoph Berlin“ wird rund um die Uhr eingesetzt, besetzt mit zwei Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten. dapd

Scheibe von SPD-Büro eingeschlagen

Berlin - Am Montagvormittag ist in einem Büro der Jusos, der SPD-Nachwuchsorganisation, in der Siemenssstraße in Oberschöneweide die Scheibe eingeschlagen worden. Da es sich um Räume einer politischen Organisation handelt, ermittelt der Staatsschutz, ob es sich um ein politisch motiviertes Delikt handelt. Die Jusos halten es für möglich, dass die Tat von Rechtsextremisten begangen wurde. Tsp

300 Fluglärmgegner demonstrieren

Berlin - Fluglärmgegner haben am Montagabend zum 60. Mal auf dem Marktplatz in Friedrichshagen demonstriert. Nach Angaben der Veranstalter nahmen rund 300 Menschen an einer Mahnwache teil. In der kommenden Woche soll der Protest mit einer großen Kundgebung wieder intensiviert werden. Tsp

Schweres Unwetter in Brandenburg

Frankfurt (Oder)/Eberswalde - Ein heftiges Unwetter hat am Montagnachmittag im Osten Brandenburgs zahlreiche Bäume umgerissen. In Frankfurt (Oder) standen zahlreiche Keller unter Wasser. Auch der Zugverkehr auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Stettin, ebenso wie zwischen Eberswalde und Joachimsthal war behindert. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar