NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Einsatzkommando nimmt

entflohenen Schwerverbrecher fest



Berlin - Spezialeinsatzkräfte der Polizei von Sachsen-Anhalt haben am Freitagabend in Berlin einen Schwerverbrecher festgenommen, der am 14. August aus einer Haftanstalt in Burg (Sachsen-Anhalt) entflohen war. Der 36-Jährige ist wegen Totschlags und Vergewaltigung zu einer Haftstrafe bis 2024 und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Der Ort der Festnahme wurde gestern nicht bekanntgegeben. cs

51-Millionen-Euro-Kanal

kann heute besichtigt werden

Senftenberg - Für Brandenburgs Rechnungshof ist es ein Millionengrab: Heute kann in der Lausitz der künftige Verbindungskanal zwischen dem Senftenberger See und dem Geierswalder See besichtigt werden, bei dem die Kosten von sechs auf 51 Millionen Euro kletterten. Die Baustelle für die 1050 Meter lange Trasse kann von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. Start der Tour ist in Senftenberg, Ortslage Großkoschen, der Parkplatz am Amphitheater. thm

Falscher Bankmitarbeiter

stahl Ersparnisse

Berlin - Wegen einer Serie von Trickdiebstählen muss sich ein Rentner vor Gericht verantworten. Vor dem Amtsgericht Tiergarten hat der 74-Jährige am Freitag die Aussage verweigert. Er ist angeklagt, sich von Juli 2008 bis März 2011 in mehreren Fällen als vermeintlicher Bankmitarbeiter in Berlin und Dresden Zutritt zu Wohnungen meist älterer Menschen verschafft und deren Ersparnisse gestohlen haben. Unter dem Vorwand, Kontoauszüge, Sparbücher oder Geldverstecke zu prüfen, erbeutete er laut Anklage insgesamt 23 000 Euro. Einer Rentnerin aus Tiergarten soll der Mann 18 400 Euro gestohlen haben. In vier von insgesamt elf Fällen konnte er nichts erbeuten. dapd

Rollstuhlfahrer in Altglienicke

von Auto erfasst

Berlin - Ein Rollstuhlfahrer ist auf einem Gehweg in Altglienicke von einem Auto erfasst und verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte am Donnerstag die Kontrolle über ihren Wagen verloren, als sie einen haltenden Lastwagen überholte, wie die Polizei mitteilte. Sie kam von der Straße ab und fuhr den Rollstuhlfahrer an. Der 72-Jährige und sein Hund wurden durch die Wucht des Aufpralls auf die Straße geschleudert. Der Mann musste mit inneren Verletzungen und Schürfwunden im Krankenhaus behandelt werden. dapd

Kampagne gegen salafistische Radikalisierung junger Menschen

Berlin - Das Bundesinnenministerium verstärkt sein Engagement gegen die salafistische Radikalisierung junger Menschen. Mit Plakaten, Gratispostkarten sowie Anzeigen wird jetzt das dem Ministerium zugeordnete Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für seine „Beratungsstelle Radikalisierung“ werben. Dort können sich ratsuchende Eltern, Freunde und andere Personen aus dem Umfeld junger Muslime melden, die in salafistische Milieus abdriften. In Berlin sollen Plakate und Gratispostkarten gezielt in Kreuzberg, Neukölln und Wedding auf die Beratung aufmerksam machen. Die Beratungsstelle des BAMF ist unter Telefon 0911 - 943 43 43, beratung@bamf.bund.de zu erreichen. fan

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben