NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Rundfahrt gegen die A 100



Am Sonntag starten Radler und Skater zu einer Demonstration gegen die Verlängerung der Stadtautobahn A 100 vom Dreieck Neukölln bis zum Treptower Park. Der Protest erfordert sportliches Durchhaltevermögen, denn der Rundkurs vom Roten Rathaus via Kreuzberg, Treptow, Friedrichshain und zurück zum Amtssitz des Regierenden Bürgermeisters ist 22 Kilometer lang. Das Motto der Demo: „Vernunft statt Beton! A 100 stoppen!“ Unterstützt wird die Aktion von Umweltverbänden, Grünen, Linken und Piraten. Ende September verhandelt das Bundesverwaltungsgericht über Klagen gegen den Weiterbau der A 100. za

Rechtsextreme greifen Falken an

Erneut ist im Berliner Süden ein Nazi-Gegner angegriffen worden. In der Nacht zu Freitag wurde ein 17-jähriges Mitglied der Falken von rechtsextremen Schlägern verletzt. Der Verletzte erstattete Anzeige und soll nach Falken-Angaben an einer Gehirnerschütterung, Prellungen und eingeschränkter Sehfähigkeit leiden. Der Berliner SPD-Vorsitzende Jan Stöß erklärte: „Das ist jetzt der dritte rechtsextreme Anschlag innerhalb von wenigen Tagen. Wir machen uns sehr große Sorgen um unsere Genossinnen und Genossen.“ In der Nacht zu Mittwoch wurden Scheiben der Wohnhauses des Bezirkspolitikers Hans Erxleben (Linke) im nahen Adlershof durch Steinwürfe zerstört. Die Angreifer zündeten Böller in seinem Briefkasten. Erxleben ist in Treptow in Bündnissen gegen Rechtsextremismus aktiv. Ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch wurde das Büro der SPD-Jugendorganisation Jusos in Oberschöneweide angegriffen – zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage. Zuvor war auf das Treptower Wohnhaus des Berliner Juso-Vizechefs Nico Schmolke ein Anschlag verübt worden. In allen Fällen ermittelt der Staatsschutz.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben