NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gedenktafel für Ronald Reagan

am Brandenburger Tor

Aus Anlass des 25. Jahrestages der berühmten Rede von Ronald Reagan werden der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und US-Botschafter Philip Murphy am Mittwoch eine Gedenktafel enthüllen. Sie soll in der Nähe des Ortes stehen, an dem Reagan die berühmten Worte sprach „Mr. Gorbachev, open this gate! Mr. Gorbachev, tear down this wall!“. Am Abend lädt die „Ronald Reagan Presidential Foundation“ zu einem feierlichen Dinner ins Hotel Adlon ein. Die Stiftung wurde von Reagan selbst gegründet und soll sein Erbe bewahren. Finanziert wird die Tafel von General Electric. Das Unternehmen gehört zu den wichtigsten Sponsoren der Reagan Foundation. Zur Zeremonie erwartet werden auch der Europa-Chef des Unternehmens Ferdinando Beccalli-Falco und der Geschäftsführer der Stiftung John D. Heubusch. Ein Denkmal an die Rede, die Reagan aus Anlass der 750-Jahr-Feier der Stadt 1987 gehalten hatte, war immer wieder gefordert worden. Bi

Tausende Berliner fahren ohne Gurt, aber mit Handy am Steuer

Bei einer Schwerpunktkontrolle hat die Polizei in der Woche vom 10. bis 16. September fast 5400 Verstöße gegen die Gurtpflicht und das Handyverbot registriert. 2724 Fahrer waren ohne Gurt unterwegs. In 60 Fällen saßen die Kinder nicht auf dem Kindersitz. In 76 Fällen waren die Kinder sogar gänzlich ungesichert. 1823 Personen verstießen außerdem gegen das Handyverbot im Straßenverkehr, darunter 138 Radfahrer. Schwerpunkte der Kontrollen lagen in der Nähe von Schulen und Kindergärten. Die Beamten wiesen die Eltern dort laut Polizei auf ihre besondere Verantwortung hin. sny

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben