NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Herrenlose Koffer in Mitte:

Staus nach Polizeieinsätzen

Gleich zweimal haben herrenlose Koffer am Donnerstagnachmittag Polizeieinsätze ausgelöst. Gegen 14 Uhr tauchte das erste Gepäckstück am Leipziger Platz auf: Die Straßen wurden abgesperrt, der Bahnhof Potsdamer Platz wurde geräumt, ein Spezialroboter geholt – doch der Kofferinhalt war harmlos. „Darin war Müll“, sagte ein Polizeisprecher. Kaum war der Einsatz beendet, wurde ein zweites verdächtiges Gepäckstück am Hauptbahnhof gefunden. Diesmal sprengten Kriminaltechniker den Koffer. Er war leer. Aufgrund der Einsätze waren der BVG-Verkehr sowie die Nord-Süd-Linien S 1, S 2, S 25 und die Ost-West-Strecken S 5, S 7, S 75 unterbrochen. las

BER: Schallschutz auch für Wohnküchen und Wintergärten

Von Lärm betroffene Anwohner in der Nähe des Flughafens in Schönefeld können mit mehr Kulanz vonseiten der Flughafengesellschaft rechnen. Der Aufsichtsrat habe beschlossen, dass auch sogenannte freiwillige Leistungen bezahlt werden, wie Infrastrukturstaatssekretär Rainer Bretschneider am Donnerstag sagte. Das bedeutet, dass zum Beispiel auch Wohnküchen, Wintergärten oder Schlafzimmer unter dem Dach, die baurechtlich nicht also solche gewertet werden, geschützt werden. „Das ist ein wichtiger Fortschritt“, sagte Bretschneider. dapd

Gewerkschaft Verdi kündigt Manteltarifvertrag für BVG

Die Verdi-Tarifkommission hat den Manteltarifvertrag für die BVG und die BVG-Tochter Berlin Transport (BT) zum 31. Dezember 2012 gekündigt. Zugleich wurde der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin zu Verhandlungen aufgefordert, wie ein Verdi-Sprecher mitteilte. Die Gewerkschaft will bei den Tarifverhandlungen unter anderem erreichen, dass die Arbeitszeit aller Beschäftigten auf 38 Stunden pro Woche bei vollem Lohnausgleich festgelegt wird. Zurzeit gibt es bei der BVG und der BT unterschiedliche Arbeitszeiten.dapd

1 Kommentar

Neuester Kommentar