NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs von Cousine



Ein 27-jähriger Mann ist wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner Cousine zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach den Judotrainer am Freitag schuldig, sich zwischen Dezember 2011 und April dieses Jahres in seiner Spandauer Wohnung an dem damals zehnjährigen Mädchen viermal vergangen zu haben. Dem Gericht zufolge hatte er das Kind unter Druck gesetzt und zu sexuellen Handlungen bewegt, indem er gedroht hatte, sich andernfalls umzubringen. Der Angeklagte, der nach eigenen Angaben in das Kind verliebt war, hatte im Prozess ein umfassendes Geständnis abgelegt. Er ist bislang nicht vorbestraft. dapd

Feuer in Marzahner Mietshaus:

Anwohner von Feuerwehr befreit

Eine brennende Zigarette hat in der Nacht zum Freitag offenbar einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Marzahn ausgelöst. Nach ersten Ermittlungen hatte sich der 56-jährige Mieter gegen 0.45 Uhr in seiner Wohnung in der Wuhletalstraße eine Zigarette angezündet, als es einen Knall gab und das Feuer ausbrach, teilte die Polizei mit. Er konnte sich selbst retten, mehrere weitere Bewohner des Hauses mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. Das Feuer zerstörte das Schlafzimmer des 56-Jährigen. Er musste wegen seines „psychischen Zustandes“ in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine weitere Wohnung wurde durch das Löschwasser unbewohnbar. Der Mann hatte zwei Promille im Blut. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar