NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Geflohener Häftling stellt sich

in Frankfurt (Oder)

Potsdam - Der am Dienstag in Frankfurt (Oder) bei einem Behördengang geflohene Häftling hat sich gestellt. Der 26-Jährige habe sich bei der Justizvollzugsanstalt Frankfurt gemeldet. Offenbar sei die Flucht eine Kurzschlussreaktion gewesen. Der Mann sitzt eine Strafe wegen gefährlicher Körperverletzung, räuberischer Erpressung und versuchter Vergewaltigung ab. dapd

Mann bei Angriff mit Axt

schwer verletzt

Templin - Ein 24-Jähriger ist in einer Gartenanlage in Templin mit einer Axt schwer verletzt worden. Er hatte zuvor zusammen mit weiteren Männern einen 34-jährigen Gartenbesitzer bedroht und belästigt, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin griff dieser zu einer Axt und schlug zu. Der 24-Jährige erlitt einen offenen Unterarmbruch und flüchtete. Später meldete er sich im Krankenhaus. dapd

Petition gegen Pferdesteuer

im Landtag übergeben

Potsdam - Der Landesverband Pferdesport hat am Mittwoch in Potsdam eine Petition gegen die mögliche Einführung einer Pferdesteuer überreicht. Insgesamt wurden mehr als 5400 Unterschriften gesammelt, wie der Verband mitteilte. Die Listen wurden an den Landtag übergeben. Viele Eltern könnten dann ihren Kindern den Umgang mit den Tieren nicht mehr bezahlen, befürchten die Initiatoren der Petition. Nach Angaben des Städte- und Gemeindebundes gibt es aber keine Gemeinde, die derzeit ernsthaft die Pferdesteuer plant. dapd

Minister will Nerzen

auf den Pelz rücken

Potsdam - Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat zur Jagd auf Amerikanische Nerze aufgerufen. Obwohl diese Marder für die Jagd freigegeben wurden, seien die Erfolge der Jägerschaft bislang eher gering, sagte der Minister am Mittwoch. Vor allem seit einer Befreiungsaktion durch Tierschützer 2007 in Sachsen-Anhalt habe sich die Population der auch Mink genannten Tiere rasant vermehrt. Sie seien ausgesprochene Überlebenskünstler und stellten eine Gefahr für andere Tierarten dar. Minks werden seit mehr als 70 Jahren in Europa zur Pelzgewinnung gehalten. dapd

Immer mehr Brandenburger

lassen sich anonym bestatten

Potsdam - In Brandenburg gibt es immer mehr anonyme Bestattungen. Das geht aus der Antwort von Innenminister Dietmar Woidke (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage hervor. So gebe es eine steigende Nachfrage nach Bestattungen in sogenannten Urnengemeinschaftsanlagen und nach „naturnaher Bestattung“. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben