NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Blindgänger aus Zweitem Weltkrieg

in Friedrichshagen gesprengt

Eine am Dienstagvormittag in einem Waldgebiet in Friedrichshagen gefundene 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist gesprengt worden. Alles sei planmäßig verlaufen, sagte ein Polizeisprecher. Die Sprengung sei kontrolliert um 16.45 Uhr vorgenommen worden. Sprengstoffexperten der Polizei hatten entschieden, dass der Blindgänger britischer Bauart mit chemischem Langzeitzünder aus Sicherheitsgründen noch am Dienstag am Fundort entschärft werden muss. Es sei ein Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern eingerichtet worden. Insgesamt seien 80 Polizeibeamte im Einsatz gewesen, sagte der Sprecher. Nach der Sprengung wurden alle Wegsperrungen aufgehoben und das Gebiet nördlich der S-Bahn-Strecke zwischen Friedrichshagen und Erkner war für Fußgänger wieder begehbar. dapd

75-Jährige bei Raub

schwer verletzt

Eine 75-Jährige wurde am Montagmittag in Pankow bei einem Überfall schwer verletzt. Die Frau war gegen 12 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Germanenstraße in Niederschönhausen unterwegs, als plötzlich jemand auf einem Fahrrad an ihr vorbei fuhr und an ihrer Handtasche zerrte, teilte die Polizei mit. Dabei stürzte die Fußgängerin zu Boden, der unbekannte Täter flüchtete mit der Beute in Richtung Waldsteg. Die Frau kam mit einem Oberschenkelhalsbruch ins Krankenhaus. Tsp

Kinderwagen geht in Hauseingang

in Flammen auf

Ein Kinderwagen ist in einem Hauseingang in Kaulsdorf in Brand gesteckt worden. Ein Bewohner des Wohnhauses in der Lubminer Straße hatte am Montagabend Rauch im Flur bemerkt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Feuerwehr löschte die Flammen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben