NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Besetzter Seniorenclub

in Pankow ist gerettet

Berlin - Die von Senioren besetzte Begegnungsstätte für ältere Menschen in der Pankower „Stille Straße“ bleibt erhalten. Dies bestätigte gestern Abend Cornelius Bechtler (Grüne), Vorsitzender des Finanzausschusses der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die Volkssolidarität soll das Haus übernehmen, ohne dafür Finanzhilfen vom Bezirk zu bekommen. Dies hat der Ausschuss am späten Nachmittag einstimmig beschlossen. „Die Nutzung des Clubhauses durch die Senioren ist damit legalisiert worden“, sagte Bechtler. Die Volkssolidarität habe nun ein Jahr Zeit, um Fördermittel zur Sanierung des Gebäudes aufzutreiben. Von drei Millionen Euro ist die Rede. Der Bezirk könne kein Geld zusteuern, da es „keinen finanziellen Spielraum“ gebe. Senioren hatten das Clubhaus seit Juni besetzt, um gegen die geplante Schließung und den Verkauf des Hauses zu protestieren. Ihren Sieg wollen die Senioren am Samstag in der Stillen Straße feiern. sawe

Breslauer Platz in Friedenau

wird neu gestaltet

Berlin - Der Breslauer Platz in Friedenau wird 2013 umgestaltet. Das teilte Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) mit. Um die Bürger an den Plänen zu beteiligen, will das Bezirksamt an diesem Sonnabend zwischen 11 und 14 Uhr die Planungen auf dem Platz vorstellen und die Wünsche der Friedenauer anhören. „Das ist ein funktionierender Marktplatz. Nun wollen wir auch an den Nicht-Markttagen Aufenthaltsqualität schaffen“, sagte Krüger. Fest steht bisher, dass die Lauterstraße im Osten des Platzes für den Verkehr gesperrt wird. Dafür soll die Niedstraße im Norden in beide Richtungen befahrbar sein. Der Parkplatz soll verschwinden. Zudem ist eine neue Pflasterung vorgesehen. Den von der Bürgerinitiative Breslauer Platz gewünschten Brunnen lehnt Stadtrat Krüger ab. Die Initiative, zu der auch Maler André Krigar gehört, will zudem im Keller des Pavillons einen Kulturtreffpunkt einrichten. Dies könne der Bezirk aber nicht finanzieren, heißt es im Rathaus. Im November soll es eine dritte und abschließende Informationsveranstaltung für die Bürger geben. spa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben