NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Das Mahnmal befindet sich zwischen Reichstag und Brandenburger Tor. Foto: dpa
Das Mahnmal befindet sich zwischen Reichstag und Brandenburger Tor. Foto: dpaFoto: dpa

ADAC fordert Nachbesserung

von Parkhäusern in der Region



Nach Einschätzung des ADAC müssen mehrere Parkhäuser in Berlin und Brandenburg modernisiert werden. Gerade ältere Parkhäuser könnten mit den neuen Standards nicht mehr mithalten, sagte der Vorstand für Verkehr beim ADAC Berlin-Brandenburg, Volker Krane, am Montag. Insgesamt wurden den Angaben zufolge acht Parkhäuser getestet, die der ADAC als „Benutzerfreundliches Parkhaus“ einstuft, darunter die Tiefgaragen im Sony Center am Potsdamer Platz, das Parkhaus Gleisdreieck am Schöneberger Ufer sowie die Tiefgarage der Kreisverwaltung Uckermark. Alle Parkhäuser hätten Punktabzüge etwa für zu schmale Stellplätze, fehlende oder defekte Leitsysteme für Fußgänger oder fehlende Videoüberwachung und Erreichbarkeit des Sicherheitspersonals bekommen, hieß es.dapd

Ausgegrabene Knochen

von 2000 Berlinern erneut bestattet

Die bei Ausgrabungen im Zentrum Berlins gefundenen Gebeine von rund 2000 Menschen sind wieder bestattet. Sie fanden auf dem Friedhof Sankt Petri-Luisenstadt in Friedrichshain ihre letzte Ruhestätte, wie die evangelische Landeskirche am Montag in Berlin erklärte. Auf dem Friedhof findet am 18. November aus diesem Anlass eine Andacht statt. Die bei den archäologischen Grabungen zwischen 2007 und 2009 entdeckten Knochen stammen aus den Jahren 1200 bis 1717. KNA

80-Jährige bei Zusammenstoß

mit Auto schwer verletzt

Eine Fußgängerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Haselhorst schwer verletzt worden. Der Fahrer hatte die 80-Jährige am Sonntag bei Abbiegen auf die Nonnendammallee übersehen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Dame wurde von dem Auto erfasst und zog sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Sie kam in eine Klinik. dapd

Gauck und Merkel weihen

Mahnmal für Sinti und Roma ein

Das seit 20 Jahren geplante Denkmal für die von den Nationalsozialisten ermordeten Sinti und Roma wird am Mittwoch im Tiergarten eingeweiht. An dem Festakt nehmen Bundespräsident Joachim Gauck, Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil. Zudem kommt der Vorsitzende des Zentralrats der Sinti und Roma, Romani Rose. KNA

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar