NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Von Kuli bis zum Auto:

Behörden sollen ökologisch shoppen

Der Senat will bei Aufträgen für Material und Dienstleistungen nicht nur auf den Preis, sondern auch auf ökologische Kriterien achten – ob bei Schreibgeräten oder dem Fuhrpark. Selbst Kugelschreiber könne man danach aussuchen, ob sie aus recyceltem Kunststoff, aus Holz oder Pappe hergestellt wurden und die Minen gewechselt werden können, sagte Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD). Mitarbeiter sollen entsprechend geschult werden. „Wir kaufen Dienstleistungen und Produkte in einem Umfang von bis zu fünf Milliarden Euro. Damit haben wir eine entsprechende Marktmacht“, sagte Müller. Diese wolle man nutzen, um zum Ressourcen- und Klimaschutz beizutragen. Das Land könne so Vorbildfunktion haben. Sowohl bei Büroartikeln, Ausstattung, Reinigungsmitteln oder -dienstleistungen müsse auf ökologische Kriterien geachtet werden. Gleiches gelte für den Fuhrpark des Senats, Großveranstaltungen, Stromausschreibungen und Bauplanung. sik

Friedrichswerdersche Kirche

wegen bröckelnder Decke gesperrt

Wer in die Friedrichswerdersche Kirche will, der steht vor verschlossenen Türen. Der Schinkelbau am Werderschen Markt in Mitte bleibt bis auf Weiteres gesperrt, weil Putz von der Decke bröckelt. Die Staatlichen Museen haben nach eigenen Angaben ein Gutachten über Ausmaß und Ursache des Schadens in Auftrag gegeben. Danach wollen sie entscheiden, wie es weitergeht. Sammlungsobjekte seien vorsichtshalber ausgelagert worden. Ob es bei dem Schaden, der im September entdeckt wurde, einen Zusammenhang mit der benachbarten Baustelle gibt, ist unklar. Auf dem Gelände entstehen die „Kronprinzengärten“, Gebäude mit exklusiven Wohnungen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben