NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Radfahrer bei Unfall mit Lkw

tödlich verunglückt



Ein 58-jähriger Radfahrer ist am Freitag bei einem Unfall in Hermsdorf ums Leben gekommen. Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer fuhr gegen 10 Uhr auf der Berliner Straße und bog nach rechts in den Hermsdorfer Damm ab. Dabei erfasste er den 58-Jährigen, der auf dem Radweg fuhr. Die Wiederbelebungsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos. Der Hermsdorfer Damm war zwischen Berliner Straße und Hohefeldstraße für mehrere Stunden gesperrt. Es sind 12 Radfahrer in diesem Jahr tödlich verunglückt. tabu

Lange Einkaufsnacht

im Herzen der City West

Mehr als 100 Geschäfte am Ku’damm und in der Tauentzienstraße laden an diesem Sonnabend zum „Halloween-Shopping“ bis 22 Uhr ein. Zum Programm gehören eine Party im Europa-Center, Livemusik in der KaDeWe-Feinschmeckeretage und weitere Aktionen (Näheres unter www.agcity.de). Halloween steht zwar erst am 31. Oktober bevor, doch die Händler der City West veranstalten jedes Jahr, wenn die Uhren von Sommer- auf Winterzeit umgestellt werden, eine lange Einkaufsnacht. CD

Verkehrsverband kritisiert

VBB im „Ticketstreit“

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat im Streit um die künftige Aufteilung der Einnahmen den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) scharf kritisiert. Nicht die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die S-Bahn seien am „gegenwärtigen Chaos“ schuld, sagte Werner Faber, Geschäftsführer der VDV-Landesgruppe Ost. Vielmehr sei offenbar eine „unüberlegte Veränderung der Geschäftsgrundlage“ durch den VBB für den Streit verantwortlich. Das wiederum wies VBB-Geschäftsführer Hans-Werner Franz als „Quatsch“ zurück. Es geht um den seit zehn Jahren gültigen Einnahmeverteilungsvertrag innerhalb des VBB. Der Kontrakt umfasst pro Jahr ein Volumen von 695 Millionen Euro. Der VBB schüttet davon 14 Millionen in der Mark aus. Den Rest des Gesamtvolumens erhielten in Berlin bislang S-Bahn, BVG und DB Regio und verteilten ihn anteilig nach gefahrenen Kilometern und beförderten Fahrgästen. Mit dem Eintritt des vierten Anbieters, dem Unternehmen ODEG, ab Dezember muss der Vertrag neu verhandelt werden. Die BVG haben bereits eine Feststellungsklage zum Vertrag eingereicht.dapd

Autofahrer verletzt Motorradfahrer und flüchtet

Bei einem Unfall mit Fahrerflucht in Lichterfelde hat ein Autofahrer am Mittwoch einen Motorradfahrer schwer verletzt. Er erlitt einen Bänderriss und einen mehrfachen Knochenbruch am Fuß. Der 37-jährige Motorradfahrer war auf der Lankwitzer Straße unterwegs, als ihn ein entgegen kommendes Auto touchierte. Der Autofahrer hielt nur kurz und fuhr dann – ohne zu helfen – weiter. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar