NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Spionage-Prozess:

Syrer schweigt vor Gericht

Ein mutmaßlicher Spion aus Syrien hat vor dem Kammergericht die Aussage verweigert. Der 35-jährige Akram O. soll vier Jahre lang bis zu seiner Festnahme im Februar 2012 für den Geheimdienst seines Landes in Deutschland lebende Oppositionelle ausgespäht haben. Der promovierte Jurist habe zudem versucht, den Verfassungsschutz auszuforschen. O. hatte sich laut Anklage Ende 2010 um eine entsprechende Stelle bemüht. Die Bewerbung des Syrers, der in Hannover studiert hatte, blieb erfolglos. Der Jurist soll als Ortskraft der syrischen Botschaft in Berlin tätig gewesen sein. Er habe seinem Führungsoffizier auch Informationen über politische Parteien der Bundesrepublik geliefert. Rund 70 000 Euro Agentenlohn soll O. erhalten haben. Die Ankläger gehen von einer sehr guten Beweislage aus. „Wir brauchen kein Geständnis.“ Der Prozess ist bis Januar 2013 terminiert. K.G.

Staatsoper: Senat trennt sich

von bisheriger Bauleitung

Bei der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden gibt es erneut Ärger. Nach einem Bericht des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) trennt sich die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung vom bisherigen Projektsteuerer, der Firma Drees & Sommer. Hintergrund sollen unterschiedliche Vorstellungen über den Fortgang des Projekts sein. Die Trennung sei aber „im Einvernehmen“ erfolgt, sagte eine Behördensprecherin. Die Aufgaben würden neu ausgeschrieben. Drees & Sommer war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Die Sanierung der Oper war bislang mehrfach von Streit und Überraschungen begleitet. Wegen überraschender Holzfunde im Baugrund sollen die Arbeiten statt 2013 nun erst 2015 beendet sein. dapd

Musikbibliothek an der Bundesallee zieht ins Rathaus Charlottenburg um

Die Charlottenburg-Wilmersdorfer Musikbibliothek zieht um und bedient Kunden nur noch bis diesen Mittwoch im Gebäude der UdK an der Bundesallee 1-12. Am Montag folgt die Neueröffnung in der Heinrich-Schulz-Bibliothek im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100. Der Bezirk spart so Mietzahlungen ein. Das Angebot aber wächst, am neuen Ort gibt es etwa 8200 zusätzliche CDs und DVDs und 4000 Bücher über Musik (Mo. bis Fr. 11- 19.30 Uhr, Sa. 11-14 Uhr, Internet: www.stadtbibliothek.charlottenburg-wilmersdorf.de). CD

Trickdiebe geben sich

als Handwerker aus

Trickdiebe haben sich in Rudow und Zehlendorf als Handwerker ausgegeben und zwei alte Damen beraubt. Zunächst klingelte ein Mann bei einer 90-jährigen Einfamilienhausbewohnerin im Arnikaweg und gab vor, die Heizung überprüfen zu müssen. Nachdem das Opfer in den Keller gegangen war, betrat ein zweiter Täter das Haus und entwendete Bargeld. In Zehlendorf gab ein Mann vor, die Wasseranschlüsse in der Brettnacher Straße überprüfen zu müssen. In der Wohnung lenkte der Täter die 88-jährige Mieterin ab und entwendete Schmuck . dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben