NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Demonstration gegen hohe Mieten

in Kreuzberg und Neukölln

Mehr als 1000 Demonstranten haben am Sonnabend gegen steigende Mieten und die Verdrängung von Einkommensschwachen aus der Innenstadt protestiert. Wie einer der Organisatoren sagte, sei man froh, dass trotz des Regens so viele Menschen dem Aufruf gefolgt seien. Zwischenfälle gab es bis zum frühen Abend nicht. Die Demonstration zog vom Kottbusser Tor durch Kreuzberg und den angrenzenden Teil von Neukölln. Gegen Abend ging es dann zurück zum Kottbusser Tor.Tsp

Narren stürmen Abgeordnetenhaus:

Präsident übergibt Schlüssel

Mit dem Sturm auf das Abgeordnetenhaus läuten Berlins Karnevalisten am heutigen Sonntag um 11.11 Uhr die fünfte Jahreszeit ein. Angeführt vom diesjährigen Prinzenpaar Frank I. und Claudia I. wollen rund 200 Narren die Regentschaft über die Stadt übernehmen. Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) wird den symbolischen Schlüssel für das Haus übergeben. Früher eroberten die Berliner Narren das Rote Rathaus, das derzeit wegen Bauarbeiten für ein großes Gefolge jedoch nicht zugänglich ist. Höhepunkt der Karnevalssaison soll am 3. Februar nächsten Jahres ein Faschingsumzug über den Kurfürstendamm sein. In der Stadt gibt es nach Angaben des Festkomitees Berliner Karneval rund 2000 aktive Karnevalisten.dapd

Verkehrsverbund will Preise

trotz teurer Energie stabil halten

Trotz gestiegener Energiekosten müssen Fahrgäste von Bussen und Bahnen in Berlin und Brandenburg vorerst keine höheren Ticketpreise befürchten. Erhöhungen stünden derzeit nicht zur Diskussion, sagte eine Sprecherin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB). Die Fahrpreise im Nahverkehr waren erst im August um durchschnittlich 2,8 Prozent angehoben worden. Begründet wurde der Schritt mit gestiegenen Energiekosten. Die Nahverkehrsbetriebe müssen vor allem für Dieselkraftstoff deutlich mehr bezahlen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben