NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Blutiger Streit unter Nachbarn:

Haftstrafe gegen 50-Jährigen



Nach dem blutigen Ende eines Nachbarschaftsstreits in Hellersdorf muss ein 50-jähriger Mann für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Olaf W. wurde am Freitag des versuchten Totschlags schuldig gesprochen. Er hatte im April in einem Streit auf offener Straße ein Messer gezogen und das 34-jährige Opfer durch einen 13 Zentimeter langen Schnitt am Hals lebensgefährlich verletzt. Der Angeklagte und die Familie des Opfers lagen seit Jahren im Clinch, weil er sich über das tägliche Staubsaugen in der Wohnung nebenan gestört fühlte. Bei dem Treffen sei der Ärger bei W. aufgebrochen, hieß es. Eine vom Angeklagten geschilderte Notwehr habe nicht vorgelegen, allerdings habe sich das Opfer herausfordernd verhalten. KG

78-jähriger Fußgänger

bei Verkehrsunfall getötet

In Reinickendorf ist am Freitag früh ein 78-jähriger Fußgänger von einem Auto angefahren und getötet worden. Der Mann hatte nach Polizeiangaben die Fahrbahn des Eichhorster Wegs betreten, eine Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen. Er ist der 38. Verkehrstote in diesem Jahr. Ha

Polizei blitzte 3900 Raser

in drei Tagen

Genau 3886 Autofahrer hat die Polizei bei einer dreitägigen Sonderkontrolle diese Woche in mehreren Ost-Berliner Bezirken geblitzt. Insgesamt hatten die Beamten in Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg 18 Kontrollstellen zwischen Dienstag und Donnerstag aufgebaut. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben