NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fußgänger läuft vor Straßenbahn:

Mann stirbt in Hohenschönhausen



Berlin - Ein Fußgänger ist am Freitagabend in Hohenschönhausen bei einem Unfall mit einer Straßenbahn ums Leben gekommen. Der 38-Jährige hatte nach Polizeiangaben gegen 21.30 Uhr die Gleise in der Landsberger Allee betreten und offensichtlich die herannahende Tram der Linie M6 nicht bemerkt. Er sei noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 55-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen schweren Schock. Der Straßenbahnverkehr der Linien M6 und M16 war drei Stunden lang wegen der Unfallaufnahme und der Erstellung eines Gutachtens unterbrochen. Tsp

Nikolaus und Weihnachtsmann

rennen um die Wette

Michendorf - Hunderte kostümierte Weihnachtsmänner werden am heutigen Sonntag auf schneegeräumten Straßen und Wegen durch die Gemeinde Michendorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark) rennen. Kostüm ist Pflicht beim mittlerweile vierten vom Michendorfer Laufclub organisierten Nikolausrennen. Start des Zipfelmützenlaufes ist um 10.30 Uhr am Gemeindezentrum. Um 11 Uhr erfolgt der Massenstart für die Läufer über die 2,5-, 5- und 10-Kilometer-Distanz. Nachmeldungen sind am Sonntag bis 9.30 Uhr im Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ in der Potsdamer Straße 62 möglich. Es sind genügend Nikolauskostüme für alle Starter vorhanden. Tsp

Unfall mit Taxi und Polizeiwagen:

Drei Verletzte

Berlin - Beim Zusammenstoß eines Taxis mit einem Polizeiwagen sind in der Nacht zu Sonnabend drei Menschen leicht verletzt worden. Der Einsatzwagen fuhr laut Polizei gegen 2.20 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn die Mühlenstraße in Richtung Stralauer Allee und wollte die Kreuzung an der Warschauer Straße überqueren, als es zu dem Zusammenstoß kam. Die beiden Insassen des Polizeifahrzeugs sowie eine 32-Jährige, die als Fahrgast in dem Taxi saß, erlitten Verletzungen. Tsp

Runder Tisch am Stuttgarter Platz

für mehr Wohnqualität

Berlin - Um mehr Wohn- und Lebensqualität am Stuttgarter Platz geht es beim dritten „Runden Tisch“ in diesem Jahr, der am kommenden Dienstag, 11. Dezember, ab 16 Uhr im ehemaligen BVV-Saal im Rathaus Charlottenburg an der Otto-Suhr-Allee 100 stattfindet. Sozialstadtrat Carsten Engelmann lädt dazu alle interessierten Anwohner ein, außerdem werden Vertreter der Polizei, des bezirklichen Ordnungsamts, der Deutschen Bahn, des Vereins „Fixpunkt“ und etliche weiterer Institutionen erwartet. CD

Colloquium in Mendelssohn-Remise über „Kennzeichen des Judenthums“

Berlin - „Über die Kennzeichen des Judenthums“ heißt ein „Szenisches Colloquium“ mit Klavierbegleitung, das Schauspieler und Studenten am Sonntagabend in der Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt in Mitte aufführen (Beginn: 19 Uhr, Jägerstraße 51, Telefon 817 047 26, Eintritt: 10 Euro). Es geht um die Wandlungen junger Männer, die noch wenige Jahre zuvor jüdische Salonnièren verehrten, während sie nun mit den Teilnehmern ihrer „Deutschen Tischgesellschaft“ Ressentiments und Stammtisch-Parolen entwickeln. Veranstalter sind die Berliner Mendelssohn-Gesellschaft sowie das Zentrum für Antisemitismusforschung und das Zentrum für jüdische Studien Berlin-Brandenburg. tl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben