NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Präsidentenvisite. Gauck im Gespräch mit einer Kamerunerin. Foto: dpa
Präsidentenvisite. Gauck im Gespräch mit einer Kamerunerin. Foto: dpaFoto: dpa

Nächtliches Feuer

in Wilmersdorfer Krankenhaus

Berlin –Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand im Sankt-Gertrauden-Krankenhaus in Wilmersdorf ausrücken. Die Rettungskräfte waren gegen 22.45 Uhr mit acht Einsatzfahrzeugen in die Paretzer Straße geeilt, nachdem eine automatische Brandmeldeanlage Alarm geschlagen hatte. Ursache war offenbar ein brennender Stapel Altpapier. Durch die Verrußung im vierten Obergeschoss eines Abstellraums wurden Fliesen, Wände und Möbel beschädigt – verletzt wurde niemand. Zwölf Patienten waren vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom Pflegepersonal der Station in Sicherheit gebracht worden. Der brennende Papierstapel konnte gelöscht werden; gegen Mitternacht wurde die Station wieder freigegeben. Die Polizei ermittelt, ob eine brennende Zigarette das Feuer ausgelöst haben könnte. kh

CDU kooperiert mit Linken

in der Stadt Brandenburg

Brandenburg/Havel - Die Stadt Brandenburg an der Havel bildet unter der voriges Jahr direkt gewählten Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (CDU) eine Rathausspitze aus Union und Linken. CDU und Linke unterzeichneten ein gemeinsames Kooperationspapier zur Stadtentwicklung, das neben inhaltlichen Gemeinsamkeiten auch die Wiederwahl des Baubeigeordneten Michael Brandt (CDU) und die Wahl des Linken Wolfgang Erlebach zum künftigen Sozialbeigeordneten vorsieht. CDU-Landesparteichef Michael Schierack sieht das Bündnis kritisch und betonte, es sei „kein Modell für das Land“. Natürlich habe man auch eine Kooperation mit der SPD im Rathaus ausgelotet, sagte Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (CDU). Doch die SPD, deren Fraktion im Stadtparlament von Landtagsfraktionschef Ralf Holzschuher geführt wird, sei nicht berechenbar. thm

Joachim Gauck

besuchte Asylbewerberheim

Bad Belzig - Bundespräsident Joachim Gauck hat am Mittwoch beim Besuch eines Asylbewerberheims in Brandenburg um Verständnis für Flüchtlinge geworben. Den Menschen, die unter unsäglichen Bedingungen in ihrer Heimat lebten und in Deutschland Asyl suchten, sicherte er zu, „dass wir sie wahrnehmen und dass sie uns nicht gleichgültig sind“. Mit seiner zweiten Botschaft wende er sich an die Menschen im Lande, die oft das Gefühl hätten, die Asylbewerber kämen, um es sich gutgehen zu lassen. „Das sind die allerwenigsten, die meisten wollen arbeiten“, betonte Gauck. dpa

Erneuerbare Energien:

Brandenburg gewinnt Öko-Preis

Potsdam - Das Land Brandenburg gewinnt nach Tagesspiegel-Informationen zum dritten Mal in Folge den „Leitstern 2012“ als das führende Bundesland beim Ausbau erneuerbarer Energien. Der Preis, den die Bundesagentur für Erneuerbare Energien verleiht, wird am heutigen Donnerstag in Berlin an Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) übergeben. Nach 2008 und 2010 ist Brandenburg danach „Gesamtsieger“ bei der Gewinnung von regenerativen Energien und schafft damit als erstes Land den Ökostrom-Hattrick. Aufsteiger des Jahres ist Bayern. Grundlage des Preises ist eine zweijährlich erhobene großangelegte Länderstudie, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg erstellt. Brandenburgs Regierung setzt in der Energiepolitik auf eine Doppelstrategie, indem einerseits an der Verstromung der Braunkohle festgehalten wird. Zugleich treibt Brandenburg den Bau neuer Wind- und Solarparks trotz wachsender Bevölkerungsproteste voran. thm

Kinderwagen brannte

im Hausflur

Berlin - In der Nacht zu Mittwoch ist abermals ein Kinderwagen angezündet worden. Ein Bewohner eines achtgeschossigen Mietshauses im Dannenwalder Weg im Märkischen Viertel hat gegen 4.30 Uhr Qualm im Hausflur gerochen. Die Feuerwehr löschte den brennenden Kinderwagen, der auf einem Treppenabsatz in der ersten Etage stand. Erst kürzlich hatte die Polizei ein Phantombild einer Frau veröffentlicht, die Ende November zwei Kinderwagen in Schöneberg angezündet haben soll. Die Frau ist flüchtig. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar