NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Granaten in brennender Wohnung

Neukölln - Eine höchst unruhige Nacht zum Montag haben mehrere Mieter eines Hauses in der Sonnenallee erlebt. Ein 51-jähriger Nachbar hatte laut Polizei zunächst seine Wohnung angezündet. Als das Feuer gelöscht war, fanden Beamte dort mehrere Sprenggranaten. Daraufhin wurde das Haus nahe dem Hermannplatz geräumt. Die Mieter wurden in einem BVG-Bus untergebracht. Experten transportierten die Granaten ab. Gegen 4.15 Uhr konnten die Mieter ins Haus zurückkehren. Der 50-Jährige wurde festgenommen und kam in die Psychiatrie. tabu

Babelsberg verfilmt „Bücherdiebin“

Potsdam - Studio Babelsberg bereitet sich auf ein neues Filmprojekt vor: Nach Tagesspiegel-Informationen will der britische Regisseur und Emmy-Preisträger Brian Percival den Roman „Die Bücherdiebin“ in den Traditionsstudios verfilmen. Der Roman des australischen Schriftstellers Markus Zusak aus dem Jahr 2005 erzählt von der neunjährigen Liesel, in deren Pflegefamilie während des Zweiten Weltkriegs ein jüdischer Faustkämpfer versteckt wird und die Bücher vor der Verbrennung durch die Nazis rettet – erzählt wird die Geschichte vom Tod persönlich. Drehbuchautor Michael Petroni („Die Chroniken von Narnia“) adaptierte das mehrfach ausgezeichnete Werk für die Kinoleinwand. JaHa

Schwager mit Messer attackiert

Schöneberg. Ein 22-Jähriger, der am 3. Juni 2012 offenbar grundlos seinen Schwager mit einem Messer angegriffen hat, kann sich nach eigenen Angaben nicht an das Geschehen an einer Tankstelle in Schöneberg erinnern. „Ich weiß nicht, wie es dazu kam, ich stand ziemlich unter Drogen“, sagte er am Montag vor dem Landgericht, wo ihm der Prozess wegen versuchten Mordes gemacht wird. Eigentlich habe er nichts gegen seinen Schwager und wisse nicht, warum er ihm etwas angetan habe. Eigenen Angaben nach hatte Ö. die Modedroge Tilidin konsumiert und hat daher keine Erinnerung an die Tat. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er aufgrund einer paranoiden Schizophrenie nicht schuldfähig war. Sie strebt seine Unterbringung in der Psychiatrie an. K.G.

Fußgängerin von Auto angefahren

Mariendorf - Eine 75-jährige Fußgängerin ist am Sonntag in Mariendorf von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der Unfall geschah, als eine Autofahrerin gegen 17.25 Uhr von der Eisenacher Straße nach rechts in die Monopolstraße abbog und die Rentnerin laut Polizei übersah.In Lichtenberg wurde ein Elfjähriger bei einem Unfall am Montagmorgen am Bein schwer verletzt. Laut Polizei trat er um sieben Uhr zwischen geparkten Autos auf die Herzbergstraße, ohne auf den Verkehr zu achten.tabu

Taxifahrer verfolgt Räuber

Kreuzberg - Mit Hilfe eines aufmerksamen Taxifahrers konnte in der Schlesischen Straße ein iPhone-Räuber gefasst werden. In der Nacht zum Montag wurde einem 36-jährigen Passanten gegen drei Uhr von einem Mann sein Handy entrissen. Als er sich wehren wollte, schlugen ihm zwei Komplizen ins Gesicht. Bei der Flucht stieg einer der Räuber in ein Taxi, das sofort losfuhr. Dies beobachtete ein anderer Taxifahrer. Er verfolgte seinen Kollegen und informierte die Polizei. Im Tiergartentunnel wurde das Taxi mit dem Räuber gestoppt. cu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben