NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gefährliche Körperverletzung: Strafverfahren gegen NPD–Chef



Berlin/Osnabrück - Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Berliner NPD-Vorsitzenden Sebastian Schmidtke eingeleitet. Ihm wird vorgeworfen, vor zwei Wochen während einer NPD-Kundgebung im niedersächsischen Lingen einen Gegendemonstranten mit einem Regenschirm attackiert zu haben. Wie berichtet, wurde der Angriff vom Kameramann eines Lokalsenders gefilmt. Die Szenen sorgten vor allem im Internet für Empörung. Das Video wurde in kurzer Zeit tausendfach abgerufen. Gegen zwei weitere an dem Übergriff beteiligte NPD-Mitglieder leitete die Staatsanwaltschaft ebenfalls ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.jra



Stromausfall in Spandau: 

Tausende Haushalte betroffen

Berlin – Fast zweieinhalb Stunden lang fiel gestern Mittag der Strom in 1800 Haushalten in Spandau aus. Betroffen waren nach Angaben eines Vattenfall-Sprechers auch 130 Gewerbetreibende. Tagesspiegel-Leser berichteten, dass auch Supermärkte schlossen. Ursache war laut Vattenfall ein Doppelkabelfehler. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben