NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

22-jähriger S-Bahn-Schläger

zu Gefängnisstrafe verurteilt

Berlin - Auf eine Schlägerei in der S-Bahn hat ein Amtsgericht mit einer Strafe von 18 Monaten Haft gegen einen 22-jährigen Mann aus Marzahn reagiert. Er hatte am 1. Februar 2012 in der Linie 7 einen angetrunkenen Fahrgast ins Gesicht geschlagen und getreten. Im Prozess hatte sich der Koch am Dienstag auf Notwehr berufen. Er habe sich bedroht gefühlt, weil der Mann nach Pöbeleien mit erhobener Faust aufgestanden sei. Das Gericht sah es jedoch als erwiesen an, dass er sich an Haltestangen festhielt und mit Schwung gegen den Kopf des 43-Jährigen trat, als er schon am Boden lag. K.G.



Diplomaten-Tochter

zeigte Vergewaltigung an

Berlin - Die Staatsanwaltschaft ermittelt in Diplomatenkreisen: Zwei 25 und 26 Jahre alte Männer stehen in Verdacht, eine 16-Jährige vergewaltigt zu haben. Bei der jungen Frau soll es sich um die Tochter eines Angestellten der pakistanischen Botschaft in Wilmersdorf handeln. Das Auswärtige Amt verwies auf das laufende strafrechtliche Ermittlungsverfahren und wollte keine Stellungnahme abgeben. Auch zur diplomatischen Immunität von Angehörigen der Botschaftsmitarbeiter gab es keine Auskünfte. Laut einem Ermittler genießen die Beschuldigten jedoch keine Immunität. tabu

Verkehrseinschränkungen wegen Ausbau der Stadtautobahn A 10

Berlin - Ab Freitag müssen Autofahrer auf der Stadtautobahn A 10 in Pankow mit Verkehrsbehinderungen rechnen, weil beide Fahrbahnen auf einer Länge von fünf Kilometern sechsstreifig ausgebaut werden. Außerdem werden mehrere Brücken saniert oder neu gebaut. Für die Sperrung der südlichen Fahrbahn (Richtung Dreieck Schwanebeck) wird der Verkehr auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. Die nördliche Fahrbahn wird verbreitert, so dass in beiden Richtungen jeweils zwei enge Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Die Bauarbeiten beginnen westlich der Autobahnüberführung über die Schönerlinder Straße und enden an der östlichen Stadtgrenze. Für den Abbruch von Brücken werden die Schönerlinder Straße und die Karower Chaussee kurzfristig gesperrt. Die Senatsbehörde rechnet mit einer Bauzeit von 33 Monaten za

Festnahme nach Feuer in Wohnung:

Brandstiftung vermutet

Berlin - Nach einem Wohnungsbrand in der Erfurter Straße in Schöneberg am späten Montagabend ist nun die Kriminalpolizei am ermitteln. Der Mieter war nach ersten Ermittlungen verreist und hatte die Wohnung einem 33-Jährigen überlassen. Dieser tauchte während der Löscharbeiten auf und wurde, weil er nach seinen Angaben kurz vor Ausbruch des Feuers die Wohnung verlassen hatte, wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung festgenommen. Er stand unter Alkoholeinfluss. Ein Nachbar hatte den starken Qualm bemerkt, der aus den Wohnräumen im dritten Stock gekommen war. Die Ermittlungen dauern an. cs

Polizei bittet um Mithilfe:

28-jährige Behinderte vermisst

Berlin - Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer 28-jährigen geistig Behinderten, die seit dem 24. Januar vermisst wird. Anne-Kathrin Jenke war zuletzt beim Verlassen der elterlichen Wohnung in Neukölln gesehen worden. Sie wirkt laut Polizei wie 16 bis 20 Jahre alt, ist 1,60 Meter groß, schlank, hat schulterlanges blondes Haar und trug eine weiße Jacke mit Kapuze. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar