NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vivantes-Chef Bovelet will nicht

um Abfindung streiten

Der scheidende Chef der landeseigenen Klinikkette Vivantes wird sich wohl nicht mit dem Senat um eine Abfindung streiten. Gerüchte, wonach Joachim Bovelet eine hohe Summe verlange, um seinen Posten zu verlassen, dementierte die Klinikkette am Freitag: Man werde am Montag über das Ausscheiden Bovelets beraten. „Ich kann aber bereits heute sagen, dass ich es nicht anstrebe, eine Abfindung auszuhandeln“, sagte der Vivantes-Chef. Bovelets Rücktritt war in- und außerhalb der Klinik bedauert worden.hah

64-Jährige von Auto erfasst

und getötet

Eine 64-jährige Fußgängerin ist am Donnerstag in Halensee von einem Auto erfasst worden. Sie starb noch am Unfallort. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 21-Jähriger gegen 19 Uhr mit seinem BMW aus einem Stau auf die Busspur des Kurfürstendamms ausgeschert und hatte das Fahrzeug beschleunigt. Dabei erfasste er die Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Die Frau ist die 6. Verkehrstote in diesem Jahr. tabu

Feuer in Wohnung: 81-Jährige musste wiederbelebt werden

Nach einem Wohnungsbrand in Siemensstadt hat die Feuerwehr eine 81-jährige Mieterin bewusstlos in ihrer Wohnung gefunden. Gegen 22.30 Uhr ist die Feuerwehr in die Nonnendammallee ausgerückt, weil Anwohner über den Notruf von einer Explosion berichtet hatten. Als die Kräfte eintrafen, löschten sie die brennenden Möbel in der Erdgeschosswohnung. Zwölf Mieter wurden in Sicherheit gebracht. Die 81-Jährige konnte wiederbelebt werden. Die Ursache des Feuers ist unbekannt.tabu

Schlag gegen Drogenhändler:

Kokain für 60 000 Euro gefunden

Bei der Festnahme von drei mutmaßlichen Dealern hat die Polizei am Freitag in einer Kreuzberger Wohnung 1,2 Kilogramm Kokain im Wert von 60 000 Euro und ein Kilo Marihuana beschlagnahmt. Die von den Beamten überraschten Männer sind 23, 25 und 26 Jahre alt. Gegen den 25-Jährigen lagen schon Haftbefehle wegen anderer Delikte vor. cs

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben