NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gericht spricht Feuerwehrleuten

Entschädigung für Mehrarbeit zu

Berlin - Erneut hat das Verwaltungsgericht Feuerwehrleuten einen Anspruch auf Entschädigung für in der Vergangenheit unrechtmäßig verlangte Bereitschaftsdienste zugesprochen. In diesem Fall hatten Feuerwehrleute geklagt, die bereits 2008 eine Entschädigung in Höhe von 20 Euro pro Schicht erhalten hatten. Laut Gericht war diese Summe nicht ausreichend und widersprach zudem EU-Recht. 2008 hatte der europäische Gerichtshof die bei der Feuerwehr praktizierten bis zu 12-stündigen Bereitschaftsdienste für unrechtmäßig erklärt. sik

In Berlin wurde bisher 14 Mal

Pferdefleisch entdeckt

Berlin - Laut Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann (CDU) ist bis jetzt in 14 Fällen nicht deklariertes Pferdefleisch entdeckt worden. Das Landeslabor habe knapp 250 Proben untersucht. Pferdefleisch wurde in Dönerfleisch, einem Dönerspieß, in Corned Beef, in einem Hackfleischgericht, einem „Zigeunersteak“ und in Lasagne gefunden. Heilmann sagte im Abgeordnetenhaus, er könne sich vorstellen, Unternehmen an den Kosten für die Untersuchungen zu beteiligen. Darüber diskutieren derzeit die Verbraucherschutzminister der Länder. sik

Brandstiftung in Neukölln:

Sechs Kleinbusse stehen in Flammen

Berlin - In der Neuköllner Anzengruberstraße sind gestern Abend sechs Kleinbusse abgebrannt. Mehr als ein Dutzend Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der Notruf sei um 19.41 bei der Feuerwehr eingegangen, sagte ein Sprecher. Bereits wenige Minuten später habe man die Lage unter Kontrolle gehabt. Verletzt worden sei niemand. Die Kleinbusse standen auf dem Hinterhof einer ehemaligen Postfiliale. Die Ermittlungen haben begonnen. Die Polizei gehe von Brandstiftung aus, sagte ein Sprecher. Von den Tätern fehle bislang aber jede Spur. das

Disko-Chef Strecker wurde offenbar bereits vorigen Sonntag ermordet

Berlin - Im Fall des ermordeten Disko-Chefs Jochen Strecker (59) hat die Obduktion ergeben, dass dieser möglicherweise schon am vergangenen Sonntag getötet worden war. Wie berichtet, hatte seine Putzfrau ihn erst am Dienstagmorgen tot in der Badewanne seiner Wilmersdorfer Wohnung entdeckt. Strecker starb ersten Ermittlungen zufolge durch mehrere Messerstiche. Die Polizei geht von einem Raubmord aus. Welche Wertgegenstände fehlen, ist noch unklar. Eine Spur zum Täter gibt es laut Staatsanwaltschaft noch nicht. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben