NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fahnder kommen bei Suche

nach Tunnelgangstern nicht weiter



Die Polizei hat noch keine heiße Spur zu den Tunnelgangstern, die im Januar bei einem spektakulären Einbruch in eine Filiale der Berliner Bank an der Steglitzer Schlossstraße mehr als 300 Schließfächer ausgeraubt hatten. Die 400 eingegangenen Hinweise hätten nicht weitergeführt, teilten die Ermittler mit. Auch die Auswertung der Spuren blieb erfolglos. Die Diebe hatten von einer Tiefgarage aus einen 45 Meter langen Tunnel gebaut. Wertsachen und Dokumente, die sie bei dem Aufbruch am Boden verstreuten, hat die Bank inzwischen geschädigten Kunden zurückgegeben. CS

0 Kommentare

Neuester Kommentar