NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Helikopter-Unglück: Spendenaufruf für Familie des getöteten Piloten

Die Stiftung der Bundespolizei bittet um Spenden für die Familie des am vergangenen Donnerstag bei einer Großübung am Olympiastadion tödlich verunglückten Hubschrauberpiloten. Die Spenden sollen den vier Kindern des Mannes „auf ihrem weiteren Lebensweg Unterstützung geben“, heißt es im Aufruf. Das Konto bei der Sparda Bank West hat die Nummer 683 680 (BLZ: 370 605 90). Kennwort: Flugunfall Olympiastadion. Der zweite Pilot, der schwere Verletzungen erlitt, ist inzwischen offenbar ansprechbar. Er wird ärztlich und psychologisch betreut. Ein Untersuchungsbericht zu den Ursachen des Unfalls soll erst Anfang 2014 vorliegen.sny



Notunterkünfte für Obdachlose bleiben dieses Jahr länger auf

Wegen des ungewöhnlich kalten Wetters in diesem März werden die Berliner Notunterkünfte für Obdachlose um zwei Wochen länger offengehalten. Dies teilte die Verwaltung von Sozialsenator Mario Czaja (CDU) mit. Die Verlängerung der Kältehilfe sei aus humanitären Gründe notwendig, sagte Czaja am Montag. hah



Nach Mord an Disco-Chef:

Handydaten verrieten Verdächtige

Sie waren den Männern, die Disco-Chef Jochen Strecker mit Messerstichen ermordet haben sollen, schon länger auf der Spur: Am vorigen Montag nahmen Zielfahnder den 28-Jährigen und seinen 33-jährigen mutmaßlichen Komplizen in Schöneberg fest. Über Handydaten waren sie ihnen auf die Spur gekommen. Zumindest einen der zwei hatte Strecker gekannt und ihn – sowie offenbar auch den Komplizen – in seine Wilmersdorfer Wohnung gelassen. Dort war er am 5. März tot gefunden worden. Die Täter raubten Schmuck. Nun sucht die Polizei Zeugen, denen die Verdächtigen eventuell Schmuck angeboten haben.Strecker hatte den First Club Berlin geführt. Polizeifotos zum Fall: www.tagesspiegel.de/berlin tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar