NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fünf verletzte Kinder nach Feuer in

Hellersdorfer Plattenbau-Wohnung

Berlin - Die Kinder hatten ersten Ermittlungen zufolge gekokelt – und wurden schließlich verletzt in ein Krankenhaus gebracht: Zu einem größeren Einsatz mussten Polizei und Feuerwehr am Sonnabend in die Stollberger Straße nach Hellersdorf ausrücken. Dort brannte eine Wohnung im zweiten Stock eines Plattenbaus. Fünf Kinder mussten wegen Rauchgasvergiftungen in das auf Brandverletzungen spezialisierte Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn und in eine Friedrichshainer Klinik gebracht werden. Insgesamt gab es neun Verletzte. Zudem wurden zwei Katzen und ein Hund gerettet. kög

Junger Mann in U-Bahnlinie U2 geschlagen und getreten

Berlin - Bei einer brutalen Attacke in der U-Bahnlinie U2 ist ein 23-jähriger Mann am Freitagabend gegen 21.15 Uhr von einem Unbekannten getreten, geschlagen und verletzt worden. Laut Polizei telefonierte der junge Mann zwischen den Stationen Deutsche Oper und Bismarckstraße in Charlottenburg per Handy, als sich der Täter mit drei Begleitern näherte, ihn ansprach und gleich darauf gegen den Kopf trat und schlug. Anschließend flüchtete das Quartett am U-Bahnhof Bismarckstraße. Zeugen verständigten die Polizei. Der 23-Jährige erlitt Prellungen und eine Platzwunde, er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Erst am Montagabend war ein junger Mann am U-Bahnhof Paulsternstraße an der Linie U 7 von vier Tätern angegriffen und geschlagen worden. Ha

Räuber sperren Angestellte

eines Supermarkts in Kühlraum

Berlin - Zwei maskierte Räuber haben samstagfrüh gegen 6.30 Uhr den 18-jährigen Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes an der Gerlinger Straße in Buckow mit einer Schusswaffe bedroht und eine 43-jährige Angestellte in einen Kühlraum gesperrt. Sie zwangen den Jüngeren, die Kasse zu öffnen, aus der sie Geld entwendeten. Anschließend flüchtete das Duo in eine unbekannte Richtung. Die Angestellte wurde von ihrem Kollegen aus dem Kühlraum befreit. Beide Mitarbeiter blieben unverletzt.

Stadtautobahn nach Unfall gesperrt:

Staus auf der A 100
Lange Staus gab es Sonnabendfrüh auf der Stadtautobahn A 100, nachdem der Fahrer eines unbeladenen Sattelzuges vor dem Tunnel Britz in Richtung Schönefeld die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Die Stadtautobahn war während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar