NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dpa Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Bezirksamt lässt

Lietzenburger Straße reparieren



Berlin - Die Asphaltiermaschinen rollen in der City West an: Ab 22. April wird die Fahrbahn der Lietzenburger Straße zwischen Knesebeckstraße und Pfalzburger Straße erneuert. Das Ganze dauert voraussichtlich bis 3. Mai. Nach Mitteilung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf ist die Lietzenburger Straße während der Arbeiten in diesem Bereich nur einspurig in beiden Richtungen befahrbar. Das Abbiegen in die Knesebeckstraße und Pfalzburger Straße ist dann nicht möglich. Beide Straßen werden als Sackgasse ausgewiesen. ling

365 neue Mietwohnungen

auf früherem Schulgelände

Berlin - Hinter der Leipziger Straße in Mitte drehen sich bald die Kräne. Das Bezirksamt hat die Genehmigung für die Bebauung des Markgrafenkarrees erteilt. Auf dem ehemaligen Schulstandort zwischen der Schützen-, Markgrafen-, Krausenstraße und Jerusalemer Straße entstehen in zwei Jahren 365 Mietwohnungen. Geplant sind Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen zwischen 45 und 150 Quadratmetern. Zudem sind Geschäfte und 180 Tiefgaragenplätze vorgesehen. Das Unternehmen Alpine Bau Deutschland investiert 56 Millionen Euro. ling

Ohne Licht durch die Nacht:

Raser flüchtet im Slalom vor Polizei

Ein 30-Jähriger ist in seinem Mercedes in der Nacht zu Sonntag vor Polizisten geflüchtet – im Slalom, im hohen Tempo und ohne Licht. Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten den Mann gegen 4 Uhr in der Friedrichshainer Karl-MarxAllee überprüfen, weil er „einen sehr erschöpften Eindruck machte“: Sein Kopf war gesenkt, er fuhr auffällig langsam. Der Mann reagierte noch auf die Stoppzeichen, fuhr an den Fahrbahnrand – gab aber plötzlich Gas und raste Richtung Alexanderplatz. Er missachtete rote Ampeln, fuhr im Slalom an Autos vorbei und geriet in den Gegenverkehr. Nur durch viel Können der anderen Autofahrer wurde niemand verletzt. In Wedding verloren die Polizisten das Auto aus den Augen; wenig später wurde es unverschlossen und leer in der Gustav-Meyer-Straße in Wedding gefunden. In der Wohnung des Fahrzeughalters in der Chausseestraße trafen die Polizisten wenig später auf den Flüchtenden. Der Mann musste mit zur Blutabnahme, Auto und Führerschein wurden beschlagnahmt. AG

Erst eine Flasche Whisky-Cola,

dann mit dem Auto in die Hecke

Ein betrunkener 16-Jähriger ist am Samstagabend in Neukölln mit einem Fiat-Kombi in einen Zaun gefahren. Wie die Polizei mitteilte, habe er gegen 21.40 Uhr „sehr zügig“ einen Supermarktplatz in der Lahnstraße befahren. Sein Parkversuch endete in einem bewachsenen Maschendrahtzaun; der Versuch, den Wagen zu befreien, missglückte. Ein Unbekannter räumte mit dem Fahrer schließlich den Kofferraum aus und schleppte eine große Tasche davon. Die Polizei, die von Zeugen alarmiert worden war, konnte den 16-Jährigen festnehmen. Er hatte seinen Aussagen zufolge zuvor eine Flasche Whisky mit Cola geleert und den Fiat „kürzlich für wenig Geld erworben“. Im Auto fand die Polizei mutmaßliches Diebesgut aus Einbrüchen. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar