NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mumifizierte Leiche

in Wohnung gefunden

Am Donnerstagmittag haben Feuerwehrleute in einer Dachgeschosswohnung in der Mahlower Straße in Köpenick eine mumifizierte Frauenleiche gefunden. Zuvor war gegen 11.15 Uhr ein 39-jähriger Mann aus dem offenen Fenster der Wohnung in den Tod gestürzt. Die Feuerwehrleute waren über eine Drehleiter durch das offene Fenster in die Wohnung im fünften Stock eines Mietshauses geklettert. Dort entdeckten sie den stark verwesten Leichnam. Nach Polizeiangaben handelte der Mann in „offensichtlich suizidaler Absicht“. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, um die Frauenleiche zu identifizieren und die Todesumstände festzustellen. kat

Polizei holt fünf Jungen

aus verwahrloster Wohnung

Die Polizei hat am Donnerstagvormittag in einer Spandauer Wohnung fünf Jungen aus einer verwahrlosten Wohnung befreit. Die Geschwister im Alter zwischen drei und neun Jahren mussten sich ein einziges Bett teilen, alle Zimmer der Wohnung waren verschmutzt und stark renovierungsbedürftig. Die Brüder wurden ans Jugendamt übergeben, die Polizei ermittelt gegen die alleinerziehende, 27-jährige Mutter wegen der Verletzung ihrer Fürsorgepflicht. kat

Kulturmeile Revaler Straße:

Im Techno-Club wird weitergefeiert

Das von Baukränen und Baggern bedrohte Morlox in Friedrichshain bleibt vorerst geöffnet. Wegen einer Räumungsklage der Grundstückseigentümer ist der in der Technoszene beliebte Treffpunkt von der Schließung bedroht. Am Donnerstag trafen sich beide Seiten vor dem Landgericht. Zu einem Urteil kam es aber nicht. Eine der Parteien müsse noch Unterlagen nachreichen, sagte ein Gerichtssprecher. Am 6. Juni werde die Verhandlung fortgesetzt. Im Morlox kann also weitergefeiert werden. Das Lokal liegt an der Ecke Revaler Straße/Haasestraße. Investoren wollen dort wie berichtet bis 2015 einen Neubauten-Komplex mit rund 80 Eigentumswohnungen bauen. Das Morlox und auch die benachbarte Diskothek Lovelite sollen weichen. Die Morlox-Betreiber weigern sich zu räumen, weil sie das Grundstück nach eigenen Angaben bis 2020 angemietet haben. Die Haasestraße GbR verklagte sie auf Herausgabe und Räumung. Die Baugemeinschaft wollte sich zum Stand des Rechtsstreits nicht äußern. „Wir werden die nächsten Wochen nutzen, um den Kiez in der Sache zu mobilisieren“ , sagte Morlox-Chefin Ute Güldag. hap

Autofahrer schlägt

81-Jährigen nieder

Die Polizei sucht einen Autofahrer, der einen 81-Jährigen in Lichtenberg niedergeschlagen hat. Die Tat ereignete sich nach Polizeiangaben am 19. März. Da überquerte der 81-jährige gegen 11.55 Uhr die Weitlingstraße an der Einmündung Lückstraße in Rummelsburg. Der Unbekannte habe dem älteren Mann mit der Faust mehrmals ins Gesicht geschlagen. Anschließend sei der Täter in einen „großen schwarzen Pkw“ gestiegen und geflüchtet. Der 81-Jährige wurde mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht; er erlitt zudem anschließend einen Schlaganfall. AG

In der Nacht brannten

mehrere Autos

In Weißensee, Moabit und Mitte haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Gegen 20.25 hatten Unbekannte in der Tiefgarage eines Supermarktes in der Bizetstraße (Weißensee) einen Audi in Brand gesetzt. In der Havelberger Straße (Moabit) bemerkten Anwohner gegen 3 Uhr einen brennenden VW. In der Holzmarktstraße war gegen 3.30 Uhr auf einem Parkplatz ein brennender Mercedes aufgefallen. Tsp

89-Jährige mit Rollator wird

von Polizeiauto angefahren

Eine 89 Jahre alte Frau wurde bei einem Verkehrsunfall mit einem Polizeiwagen in Prenzlauer Berg schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, sei die Frau am Mittwochnachmittag an einem Fußgängerüberweg auf die Fahrbahn der Wichertstraße gelaufen. Ein ziviles Polizeifahrzeug berührte den Rollator der Frau. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben