NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Das neue Alte. In Weißensee wird an der Friedhofsmauer gewerkelt. Foto: dpa Foto: dpa
Das neue Alte. In Weißensee wird an der Friedhofsmauer gewerkelt. Foto: dpaFoto: dpa

Keine Züge auf der Stadtbahn

zwischen Hauptbahnhof und Zoo

Für Fahrgäste im Fern- und Regionalverkehr der Bahn gibt’s am Wochenende einen Vorgeschmack auf die fast dreimonatige Sperrung des Abschnitts vom Hauptbahnhof zum Bahnhof Zoo im Jahr 2015. Diese Strecke wird jetzt zunächst von Freitag, 20.30 Uhr, bis Montagfrüh gesperrt, um die vor 15 Jahren gelegten Schienen auszuwechseln. Fernzüge werden weiträumig – auch durch den Nord-Süd-Tunnel – umgeleitet, im Regionalverkehr enden und beginnen die Züge in den Bahnhöfen Friedrichstraße oder Hauptbahnhof sowie Zoo oder Charlottenburg. Zur Weiterfahrt müssen die Fahrgäste jeweils in die S-Bahn umsteigen. Informationen unter 0331/235 6881/2. kt

Jüdischer Friedhof Weißensee:

1,6 Kilometer Mauer saniert

Auf einer Länge von 1,6 Kilometern ist auf Europas größtem offenen jüdischen Friedhof in Weißensee die Sanierung der historischen Friedhofsmauer abgeschlossen worden. Die Kosten von knapp zwei Millionen Euro teilten sich Land und Bund. Der drei Hektar große Friedhof ist von einer 2,7 Kilometer langen Mauer umgeben. Bei den 2009 begonnen Sanierungsarbeiten wurde das originale Mauerwerk des 1880 gegründeten Friedhofs ausgebessert. Zudem wurde die Mauerkrone erneuert und mit einem Blech gegen Regen abgedeckt. Der Friedhof umfasst 415 000 Gräber. Es finden dort nach wie vor Bestattungen statt. Für die Sanierung der verbleibenden 1100 Meter Friedhofsmauer gibt Berlin weitere 500 000 Euro zu. epd

Meister-Korso der Eisbären

durch die Innenstadt

Profis und Fans des EHC Eisbären haben am Mittwoch bei einem Autokorso durch die Berliner Innenstadt die Eishockey-Meisterschaft gefeiert. Die Tour startete gegen 16 Uhr am Olympischen Platz und führte über den Kurfürstendamm und Lützowplatz bis zum Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor. Etwa 100 Autos waren unterwegs, nach Angaben der Polizei wurde bis in die Nacht hinein sehr friedlich gefeiert. Viele Fans begleiteten auf Fahrrädern und Motorrädern den Konvoi. „Die Eisbären sind inzwischen in ganz Berlin angekommen“, hieß es immer wieder.  Nach dem Korso stieg im Wellblechpalast in Hohenschönhausen die Meisterparty. Heute wird der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit die Eisbären im Säulensaal des Roten Rathauses empfangen. Dann werden sich die Spieler in das „Gästebuch von Berlin“ eintragen.Tsp

Bezirk gewährt Fristverlängerung für Weddinger Musiktheater Atze

Das Musiktheater Atze erhält eine Fristverlängerung um zwei Monate. Der gekündigte Mietvertrag soll jetzt erst Ende Juni 2014 auslaufen, teilte das Theater mit. Damit wäre die Theatersaison 2013/14 gesichert. Theaterleiter Thomas Sutter sprach von einem „kleinen Teilerfolg“. Allerdings bleibe die Zukunft des Musiktheaters weiter akut gefährdet. „Wir fordern vom Bezirk Mitte ein klares und langfristiges Bekenntnis, Atze ohne Einschränkungen am bisherigen Standort zu halten.“ Das Musiktheater Atze an der Luxemburger Straße in Wedding ist nach eigenen Angaben das größte Musiktheater für Kinder in Deutschland. loy

23 000 Menschen fordern Schließung des Bärenzwingers

Das Berliner Bärenbündnis hat 23 000 Unterschriften für eine bessere Unterbringung der Stadtbären Maxi und Schnute gesammelt. Die Tierschützer fordern, den Zwinger am Köllnischen Park in Mitte zu schließen. Dort leben die Bären seit 1981. Am Freitag soll die 15 Meter lange Unterschriftenliste im Köllnischen Park entrollt und anschließend an Mittes Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) übergeben werden. Der Bezirk lässt derzeit prüfen, ob die Bären reisetauglich sind und in ein größeres Gehege in Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg umziehen können.loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben