NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Nach Unfalltod einer Radlerin:

Potsdam prüft Spiegel an Ampeln

Potsdam - Die Stadtverwaltung soll prüfen, ob für die zusätzliche Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern an Kreuzungen Spiegel an den Ampelmasten angebracht werden sollen. Diese sollen Lastwagen-, Bus- und Autofahrern einen besseren Überblick geben und Verkehrsteilnehmer im toten Winkel sichtbar machen. Das haben die Stadtverordneten mit großer Mehrheit beschlossen. HK

Nur jede zehnte Wohnung

am BER ist schallgeschützt

Schönefeld - Die meisten der insgesamt rund 25 500 schallschutzberechtigten Wohnungen im Umkreis des neuen Hauptstadtflughafens BER sind noch nicht mit lärmdämmenden Fenstern ausgerüstet. Nur für rund 2720 Wohneinheiten seien bislang die Kosten für den notwendigen Schallschutz auf Antrag erstattet worden, teilte das Infrastrukturministerium in Potsdam jetzt auf eine entsprechende parlamentarische Anfrage mit. Dies bedeutet, dass nur rund jede zehnte Wohnung bisher lärmgedämmt ist. Nach dem jüngsten Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Brandenburg haben allerdings auch diese Haushalte nun Anspruch auf noch wesentliche effektivere Schallschutzfenster. Wie berichtet, hatte das Gericht die Schallschutzvorgaben Ende April erheblich angehoben. CS

CDU-Landtagsfraktion lädt

zum Bürgerforum über Einbrüche

Kleinmachnow - Die Zahl der Einbrüche ist gestiegen, die Aufklärungsquote hingegen bleibt niedrig – Anlass für die CDU-Landtagsfraktion, zum Bürgerforum „Wie sicher leben wir in Potsdam-Mittelmark?“ einzuladen. Am Dienstag, 14. Mai, diskutieren ab 19 Uhr im Kleinmachnower Rathaus Maik Toppel, Leiter der Polizeiinspektion Potsdam, Riccardo Nemitz vom Bund Deutscher Kriminalbeamter, Tilo Schneider von der Industrie- und Handelskammer und Björn Lakenmacher von der CDU. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben