NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Feuerwehr findet Leiche

in Kreuzberger Wohnprojekt

Die Feuerwehr hat am Dienstagabend eine Leiche im Wohnprojekt an der Reichenberger Straße 96 in Kreuzberg gefunden. Offenbar waren Lebensmittel in einem Kochtopf in Brand geraten, die Dämpfe hätten bei der Person zum Tod geführt, teilte die Feuerwehr am Abend mit. Zu Geschlecht und Alter der Person konnte sie zunächst keine Auskunft geben. Tsp

Klinikschwester mit Hammer niedergeschlagen

Ein Mann hat in der Nacht zu Dienstag im Westend-Krankenhaus in Charlottenburg eine Krankenschwester mit einem Hammer niedergeschlagen. Der 30-Jährige war zuvor von einem Rettungswagen in die Klinik am Spandauer Damm auf die Erste-Hilfe-Station gebracht worden. Der Mann, der laut Polizei geistig verwirrt sein soll, sprach dort eine 24-jährige Krankenschwester an und schlug dieser unvermittelt mit einem Hammer mehrfach gegen den Kopf. Danach flüchtete der 30-Jährige. Polizeibeamte durchsuchten das Krankenhausgelände, konnten den Mann jedoch nicht finden. Die 24-jährige Krankenschwester erlitt mehrere Platzwunden am Kopf, eine Gehirnerschütterung und Hämatome. tabu

Unfallflucht: Zweijähriges Kind schwer verletzt

Am Montagabend wurde ein zweijähriges Kind bei einem Unfall schwer verletzt. Die Mutter war gegen 20 Uhr mit ihrem Kind im Kindersitz des Fahrrads auf der Lückstraße in Rummelsburg unterwegs, als sie von einem weißen BMW-Geländewagen überholt wurde. Der Fahrer hielt offenbar so wenig Abstand, dass die 40-jährige Radfahrerin die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor und gegen die Bordsteinkante fuhr. Dabei prallte ihr Kind mit dem Kopf gegen einen Laternenmast und verletzte sich schwer. Der BMW-Fahrer ist seitdem flüchtig. Tsp

Haftbefehl gegen „Schrottimmobilien“-Händler

Wegen des betrügerischen Vertriebs von sogenannten „Schrottimmobilien“ wurde am Dienstag ein 41-jähriger Mann in Kreuzberg verhaftet. Dem Beschuldigten werden 29 Taten zur Last gelegt, wobei zwischen 2005 und 2010 ein Schaden in Höhe von 1,6 Millionen Euro entstand. Der Beschuldigte gaukelte unerfahrenen Käufern riesige Steuerersparnisse und hohe Mieteinnahmen vor. Tatsächlich waren die Kaufpreise für die Wohnungen teilweise um das 4-fache des eigentlichen Wertes überhöht. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben