NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vergleich: BVG-Busfahrer nach

Drogenkonsum ordentlich gekündigt

Die BVG und ein Busfahrer, der unter dem Einfluss von Drogen durch seinen Fahrstil Fahrgäste verängstigt hatte, haben einen Vergleich geschlossen. Statt einer fristlosen erhält der Mitarbeiter nun eine ordentliche Kündigung aus betrieblichen Gründen. Dies teilte das Landesarbeitsgericht am Montag mit. Das Arbeitsgericht hatte zuvor die fristlose Kündigung für berechtigt gehalten. Nachdem Fahrgäste wegen der Fahrweise im vergangenen August die Polizei gerufen hatten, war bei einem Schnelltest festgestellt worden, dass der Fahrer Drogen genommen hatte; außerhalb der Dienstzeit, wie er zugegeben hatte. kt

Nächtliche Vollsperrungen

auf der Stadtautobahn A 100

Wegen Wartungsarbeiten im Tunnel Rathenauplatz wird die Stadtautobahn in den kommenden Nächten in diesem Bereich abschnittsweise nachts voll gesperrt; Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Die Sperrungen werden auch für die Fahrbahnsanierung am Dreieck Funkturm genutzt, die voraussichtlich früher beendet werden können. kt

Schleusen sollen

bestreikt werden

Der Schiffsverkehr auf der Spree und dem Landwehrkanal soll vom 25. bis 27. Juli lahmgelegt werden. Verdi hat die Mitarbeiter der Schleusenanlagen zum Streik aufgerufen. Auch Schleusen in Brandenburg sollen nicht arbeiten. Der Hintergrund sind Tarifauseinandersetzungen mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, wo es nach Angaben von Verdi bei der vorgesehenen Strukturreform auch um Arbeitsplätze geht, was das Bundesverkehrsministerium zurückweist. kt

Erweiterungsfläche am Mauerpark

wird eröffnet

Am Mittwoch wird die Verbindung zwischen den Bezirken Mitte und Pankow durch den Mauerpark eröffnet. Jetzt könne die Erweiterungsfläche des Mauerparks, die gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung von verschiedenen Akteuren vor Ort initiiert wurde, temporär genutzt werden. Mit der Freigabe des Weges zwischen dem existierenden Mauerpark und dem Brunnenviertel wird erstmalig eine Verbindung zwischen den beiden Nachbarbezirken geöffnet, teilte die Verwaltung mit. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar