NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

BVG stoppt Planungen

für Vorfahrt an Ampeln



Das Beschleunigungsprogramm für Busse und Straßenbahnen stockt. Die BVG habe die Planungen für noch nicht umgerüstete Ampelanlagen „aus wirtschaftlichen Erwägungen“ eingestellt, teilte die Senatsverkehrsverwaltung auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Oliver Friederici mit. Dies wirke sich auch auf bereits begonnene Arbeiten an ungefähr 100 Ampelanlagen aus, von denen 40 absehbar umsetzbar wären. Von den rund 2100 Anlagen seien etwa 1600 für den Nahverkehr relevant; 939 davon gewähren Bussen und Bahnen bisher Vorfahrt. Umgerüstet werden sollen bei der Straßenbahn noch 25 Anlagen, für den Bus sind bis 2015 noch 112 vorgesehen – mit Kosten von rund 2,4 Millionen Euro. Bei der Straßenbahn habe sich die Durchschnittsgeschwindigkeit von 17,4 km/h vorübergehend auf 19,6 km/h erhöht, derzeit liege sie bei 19,3 km/h. kt

Nach Überfall auf Spielhalle Tatverdächtiger festgenommen

Gut eine Woche nach einem äußerst brutalen Raubüberfall auf die Angestellte einer Spielothek hat die Polizei einen Mann unter dringendem Tatverdacht festgenommen.  Er sollte am Sonnabend wegen versuchten Mordes dem Haftrichter vorgeführt werden. Dem Vernehmen nach behauptete der aus Vietnam stammende Mann, 16 Jahre alt zu sein, die Polizei glaubt ihm das jedoch nicht. Er soll am 18. Juli in der Prenzlauer Allee die 56-jährige Angestellte mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben