NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Juristen schreiben Petition

ans Parlament wegen Besoldung

Berlin - Der Verband Berliner Verwaltungsjuristen will jetzt mit einer Petition ans Abgeordnetenhaus erreichen, dass die Besoldungen der Berliner Beamten im gleichen Maße erhöht werden wie die Gehälter der Angestellten. Berlin sei neben Bremen das Schlusslicht bei der Beamtenbesoldung. Der Rückstand gegenüber dem Bund und anderen Ländern liege inzwischen bei zehn Prozent. sik

Berliner Anwälte klagen erfolgreich

gegen „Kundenanwalt“ von Ergo

Berlin - Die Ergo-Versicherungsgruppe darf nach einem Urteil des Landgerichts Düsseldorf nicht mehr mit einem „Kundenanwalt“ werben. Die Rechtsanwaltskammer Berlin war mit einer Klage gegen die Bezeichnung vorgegangen. „Die Kunden gewinnen durch diese Werbung den falschen Eindruck, der ,Kundenanwalt’ vertrete wie ein Rechtsanwalt allein ihre Interessen, obwohl er in die Hierarchie der Ergo-Versicherung eingebunden ist“, teilte die Rechtsanwaltskammer mit. Die Ergo wies die Vorwürfe zurück und kündigte Berufung an. dpa

CDU will Gutachten

über Netzkauf

Berlin - Die Berliner CDU fordert ein Gutachten über die Kosten einer Übernahme des Berliner Stromnetzes. „Die Schätzungen für die Anfangsinvestitionen gehen weit auseinander. Während der Energietisch von 400 Millionen Euro spricht, schätzt die Senatswirtschaftsverwaltung sogar einen Investitionsbedarf von drei Milliarden Euro“, sagte CDU-Fraktionschef Florian Graf. Ein unabhängiger Gutachter solle jetzt die Kosten ermitteln. Am 3. November wird in einem Volksentscheid über den Vorschlag des „Berliner Energietisches“ abgestimmt. Dass es einen eigenen Gesetzesentwurf der Koalition geben wird, ist sehr unwahrscheinlich. Die SPD würde darüber gern mit der CDU sprechen. Doch die Union hat kein Interesse. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben