NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Orientierungspapier soll Ausländern im Behördendschungel helfen

Die Berliner Integrationsbeauftragte Monika Lüke hat eine neue Orientierungshilfe für Ausländer vorgestellt. Auf etwa 70 Seiten sind darin Erstinformationen beispielsweise zu Anmeldung, Fragen des Aufenthalts, Wohnungssuche und Gesundheitsvorsorge zusammengefasst. „Berlin ist für jemanden, der neu in der Stadt ist, oft sehr unübersichtlich, die Verwaltungsstruktur schwer durchschaubar“, sagte Lüke. Da es keine zentrale Anlaufstelle für alle Lebenslagen gebe, sei es für Zuzügler wichtig, sich selbst einen Überblick verschaffen zu können. Neuberliner sollen das Papier beim ersten Besuch in der Ausländerbehörde kostenlos erhalten. Auch ein Download von der Internetseite der Integrationsbeauftragten sei möglich. Außer in Deutsch ist die Hilfe noch in Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Türkisch aufgelegt. sny

Trauerfeier für Peter Dussmann

in der Hedwigs-Kathedrale

Für den am vergangenen Donnerstag kurz vor seinem 75. Geburtstag verstorbenen Berliner Unternehmer Peter Dussmann wird am Sonnabend in der Hedwigs-Kathedrale in Mitte ein Trauergottesdienst gefeiert. Dussmann erlag, wie berichtet, den Spätfolgen eines Schlaganfalls. Wegen seiner Krankheit hatte er sich 2008 aus dem Management zurückgezogen. Seit 2010 lenkt seine Frau Catherine von Fürstenberg-Dussmann die Geschicke des Unternehmens, das in Berlin durch sein „Kulturkaufhaus Dussmann“ an der Friedrichstraße populär ist. Peter Dussmann entwickelte eine von ihm in den 60er Jahren gegründete Reinigungsfirma zu einem weltweit tätigen Dienstleistungsunternehmen mit rund 60 000 Beschäftigten. Gebäudetechnik- und Reinigung, Energiemanagement und Catering gehören zu den Geschäftsfeldern. Dussmann setzte sich auch für die Lockerung der Ladenöffnungszeiten ein und engagierte sich als Kulturmäzen. CS

0 Kommentare

Neuester Kommentar