NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Freispruch für Gynäkologen

im Prozess um Vergewaltigung

Ein Gynäkologe ist vier Jahre nach den schweren Anschuldigungen einer Patientin freigesprochen worden. Der Vorwurf der Vergewaltigung habe sich nicht bestätigt, urteilte das Landgericht. Der Arzt sei für die Durchsuchung von Praxis und Wohnräumen zu entschädigen. Die kinderlose Frau hatte die Praxis mit Schwerpunkt Reproduktionsmedizin im Jahr 2009 aufgesucht. Der Mediziner sagte, während der Untersuchung sei sie aufgesprungen und aus dem Raum gestürmt. Sie habe ihn erpressen wollen, um Behandlungskosten zu sparen. Auch die Anklage plädierte auf Freispruch. K.G.

Wieder Autoscheibe während

der Fahrt beschädig
t

Erneut hat ein Autofahrer sich bei der Polizei gemeldet, weil seine Frontscheibe beschädigt wurde. Der Fahrer eines Skoda zeigte bei der Polizei an, dass seine Windschutzscheibe beschädigt wurde, weil sie möglicherweise von einem Gegenstand in Höhe Königswegbrücke in Nikolassee getroffen worden war. Bei der Durchsuchung des Autos fand die Polizei jedoch weder einen Kieselstein noch sonst einen Gegenstand. Seit Anfang Oktober gab es bereits vier Fälle, in denen Autoscheiben während der Fahrt beschädigt worden sind. Verletzt wurde niemand. In zwei Fällen ermittelt die Mordkommission, weil von einem gezielten Steinwurf ausgegangen und dies als versuchte Tötung gewertet wird. tabu

Mutmaßliche Einbrecher

in Einfamilienhaus überrascht

Zivilfahnder haben am Montag zwei mutmaßliche Einbrecher in einem Einfamilienhaus in Rummelsburg gefasst. Die beiden 22 und 26 Jahre alten Männer wurden einem Haftrichter vorgeführt. Der Ältere gilt bei der Polizei als Intensivtäter und wurde ohnehin mit einem Haftbefehl wegen begangener Rauschgiftdelikte gesucht, um dann eine Reststrafe von fast 500 Tagen zu verbüßen. Erwischt worden waren die beiden, weil die 42-jährige Hausbesitzerin in der Straße An der Bucht gegen Mittag heimgekehrt war und ein aufgebrochenes Fenster bemerkte. Die alarmierten Polizisten überraschten die beiden Verdächtigen in einem der durchwühlten Zimmer. Die Männer hatten bereits Beutegegenstände wie einen Tablet-Computer und eine Digitalkamera in ihren Rucksäcken. Auch Werkzeug fand die Polizei bei ihnen. Zwei vor dem Haus angelehnte Fahrräder wurden von den Beamten ebenfalls sichergestellt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben