NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Proteste in Hellersdorf

Berlin - Erneut sind Gegner des Asylbewerberheimes in Hellersdorf am Sonnabend durch den Ortsteil gezogen. Unter dem Motto „Tag der Meinungsfreiheit“ nahmen rund 140 Personen an der Demonstration teil, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Weil ihnen über 200 Gegendemonstranten in der Maxie-Wander-Straße mit einer Sitzblockade den Weg versperrten, konnte der Zug nicht fortgeführt werden. Die Polizisten nahmen 18 Gegendemonstranten fest. Weil eine komplette Räumung der Straße jedoch „unverhältnismäßig“ gewesen sei, beendeten sie die Demo vorzeitig. Insgesamt waren 600 Beamte im Einsatz.röv

Angriff in Kreuzberg

Berlin - Am Freitagabend sind zwei Männer in Kreuzberg attackiert worden. In der Kochstraße trafen sie auf fünf Unbekannte, die auf einen der beiden mit einem Messer einstachen und seinen Begleiter am Kopf verletzten. Der 23-Jährige erlitt wegen des Messerstichs schwere Verletzungen an der Lunge und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. In Lebensgefahr schwebe der Mann nach Polizeiangaben aber nicht. Der 16-Jährige wurde wegen seiner Verletzung am Kopf ambulant behandelt. Da die fünf Angreifer vom Tatort flüchteten, konnten die Beamten bislang keine Angaben zu den Tätern machen. Auch die Hintergründe der Gewalttat sind unklar. röv

Tourist in der Hasenheide ausgeraubt Berlin - Im Volkspark Hasenheide ist am Freitagnachmittag ein Tourist geschlagen und ausgeraubt worden. Der 26-Jährige saß gegen 16 Uhr auf einer Parkbank, als ihn plötzlich eine Gruppe beleidigte und mit einem Stock schlug. Als der Mann zu Boden fiel, griffen die Täter laut der Polizei in seine Hosentasche und raubten sein Geld. Leicht verletzt blieb der 26-Jährige im Park in Neukölln zurück. röv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben