NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Anwältinnen mit Kopftuch

von Richtern zurückgewiesen

Berlin - In Berliner Gerichtssälen stoßen muslimische Rechtsanwältinnen mit Kopftuch offenbar hin und wieder auf Unverständnis. In den Jahren 2011 bis 2013 wurden in vier Fällen kopftuchtragende Anwältinnen von Richtern abgelehnt. Das teilte Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hin mit. Kommentieren wollte er die Fälle mit Verweis auf die richterliche Unabhängigkeit nicht. Ob dienstrechtlich auf die Richter „eingewirkt“ worden sei, ließ er offen. Dies setze den Einblick in die Personalakte voraus. Ihre Einwilligung dazu hätten die Richter verweigert.epd



14-Jähriger mit 2,9 Promille

an Straße aufgelesen

Berlin - Mit einer starken Alkoholvergiftung ist am Freitagabend ein 14-jähriger Jugendlicher in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Ein Passant hatte ihn gegen 22 Uhr auf dem Gehweg der Singerstraße in Friedrichshain gefunden. Der Jugendliche war nach Angaben der Polizei vollkommen orientierungslos. Ha

Betrunkener greift

U-Bahn-Fahrer und Sanitäter an

Berlin - Ein betrunkener 18-Jähriger hat in der Nacht zu Sonnabend im U-Bahnhof Kochstraße in Kreuzberg einen Zugführer der Linie U6 durchs geöffnete Fenster des Führerstande angegriffen. Als ihn herbeigerufene Polizisten festhielten und von einem Rettungsteam wegen einer Gesichtsverletzung behandeln ließen, griff er auch den Sanitäter an. Die Kopfwunde hatte er sich durch einen Sturz zugezogen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar