NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Familienhebammen sollen

Kinderschutz in Berlin verbessern



Die ersten sogenannten „Familienhebammen“ für Berlin haben in den vergangenen Tagen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Sie wurden an der Alice-Salomon-Hochschule speziell geschult, um Familien mit besonderen Belastungen oder Problemen schon vor der Geburt des Kindes zu begleiten und danach noch zu unterstützen. Ihre Arbeit soll den präventiven Kinderschutz verbessern. Laut Gesundheits-Staatssekretärin Emine Demirbüken-Wegner beraten sie die werdenden Eltern bei der Umstellung auf das Leben mit einem Kind, geben Infos rund um Geburt, Pflege, Ernährung, Entwicklung und Förderung des Kindes. Dabei binden sie alle Familienmitglieder ein und vermitteln weitere Hilfen. Pro Jahr sollen künftig vierzig Familienhebammen sowie Kindergesundheitspfleger an der Alice-Salomon-Hochschule zum Einsatz in Berlin ausgebildet werden. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben