NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kontrolluntersuchungen nach Tuberkulosefall an der FU Berlin

In den nächsten zwei Wochen werden etwa 400 Studierende und Mitarbeiter des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Freien Universität (FU) vorsichtshalber auf Tuberkulose untersucht. Ende vergangenen Jahres war bei einem Studenten der Uni offene Lungentuberkulose diagnostiziert worden. Er sei nicht mehr infektiös und es gehe ihm besser, bestätigt Goran Krstin, Pressesprecher der FU. Da die Inkubationszeit sechs bis acht Wochen beträgt, kann man erst jetzt feststellen, ob sich jemand angesteckt hat. Diejenigen, die untersucht werden sollen, werden vom Zentrum für tuberkulosekranke und -gefährdete Menschen im Gesundheitsamt Berlin-Lichtenberg angeschrieben. Allein 2013 wurden in Berlin 341 Tuberkulosefälle gemeldet. jas

Mehr als vier Millionen Besucher

in Zoo und Tierpark

Im vergangenen Jahr besuchten mehr als vier Millionen Menschen Berlins Zoo und Tierpark – das waren so viele Gäste wie in keinem anderen deutschen Zoo. Im Zoo und Zoo-Aquarium waren es 3 059 136 Menschen, und im Tierpark erschienen 1 035 899 Gäste aus aller Welt. Im Zoo wurden 20 365 Tiere in 1504 Formen gezählt, im Tierpark waren 7250 Tiere in 846 Formen. Besondere Zuchterfolge gab es laut Direktor Bernhard Blaszkiewitz etwa bei den Giraffen (eine Netzgiraffe im Zoo und zwei Rothschildgiraffen im Tierpark). Zwei Baribals und ein Brillenbär wuchsen im Tierpark heran. Viele Antilopen bekamen Kälber, so Bongos, Litschi-Wasserböcke und Sitatungas im Zoo, Mendesantilopen und Mhorrgazellen im Tierpark. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben