NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Behörden stellen rund 150 Straftaten in Berlins Spielhallen fest



In den Berliner Spielhallen sind in den vergangenen zwei Jahren bei Schwerpunktüberprüfungen rund 150 Straftaten und mehr als 1300 Ordnungswidrigkeiten festgestellt worden. Das teilt die Innenverwaltung mit. Rund zwei Drittel der Straftaten sind illegale Glücksspielaktivitäten, die Ordnungswidrigkeiten sind oftmals Verstöße gegen das Spielhallengesetz oder die Spielverordnung. Zuletzt wurden im Oktober 33 Spielhallen, Wettbüros und Gaststätten kontrolliert. Die Innenbehörde kündigte an, dass man weiterhin vorhabe, mit konzertierten Kontrollen gegen das illegale Glücksspiel in Berlin vorzugehen. lvt

Fußgänger und Radler bei Unfällen mit Trambahnen schwer verletzt

Zwei Menschen sind am Freitag und Sonnabend bei Unfällen mit Straßenbahnen schwer verletzt worden. Ein 27-Jähriger geriet am Freitagabend an der Haltestelle U-Bahnhof Vinetastraße in Pankow beim Überqueren der Gleise ins Straucheln. Dabei wurde er von einer einfahrenden Straßenbahn der Linie 50 erfasst. Am späten Sonnabend stieß ein 50-jähriger Radler am Platz der Vereinten Nationen in Friedrichshain aus noch ungeklärten Gründen mit einer Tram der Linie M6 zusammen. Er wurde in die Frontscheibe geschleudert, die zerbarst. Tsp

Linke Randalierer waren auf

Zerstörungstour in Friedrichshain

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend eine ganze Reihe von Sachbeschädigungen in Friedrichshain begangen. Die Zerstörungstour von etwa 30 Personen begann in einem S-Bahnzug zwischen Treptower Park und Ostkreuz. Anschließend wurden unter anderem in der Rigaer und Liebigstraße etwa 15 Autos beschädigt. Ein Zeuge wurde mit einem Faustschlag angegriffen und leicht verletzt. Die Täter riefen und schmierten linke Parolen. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben