NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Falsch verhalten: Radfahrer und Fußgänger schwer verletzt

Bei zwei Unfällen wurden am Samstagabend ein Fußgänger lebensgefährlich und ein Radfahrer schwer verletzt. Beide Männer hatten sich falsch verhalten. Bei Rot wollte ein 46-jähriger Fußgänger in Neukölln gegen 21.20 Uhr die Hermannstraße in Höhe Selchower Straße überqueren. Er wurde von einem Auto erfasst, eine zufällig am Unfallort befindliche Ärztin leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Notarztes. Der Fußgänger kam mit lebensbedrohenden Verletzungen in eine Klinik.

Eine Stunde zuvor war ein Radfahrer in Friedrichshain mit einer Straßenbahn kollidiert. Nach Polizeiangaben war der 48-Jährige gegen 20.30 Uhr auf dem Platz der Vereinten Nationen in Richtung Lichtenberger Straße unterwegs. Er fuhr auf dem Gehweg und überquerte offenbar bei roter Fußgängerampel den dortigen Fußgängerüberweg. Eine Straßenbahn, die Richtung Alexanderplatz fuhr, erfasste den Radfahrer trotz Gefahrenbremsung. Der Mann kam ins Krankenhaus. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben