Berlin : Nachrichten

Ja, sagt die Stadtentwicklungsverwaltung. Sie hat für das Gelände ein Konzept erarbeitet, das den größten Teil der Fläche frei hält. Am Columbiadamm und auf der Neuköllner Seite soll es Wohnquartiere geben, am Tempelhofer Damm und an der Ringbahn sind Gewerbegebiete vorgesehen. Die meisten dieser Flächen am Rand des Flugfelds gehören allerdings – noch – dem Bund.

Nein, sagen die Befürworter eines Flugbetriebs. Die Stadt benötige keinen zusätzlichen Park, der weiteres Geld koste. Wichtiger seien Arbeitsplätze. Zudem bestehe die Gefahr, dass das Tempelhofer Feld zu einem Tummelplatz für Drogenhändler aus der benachbarten Hasenheide werde. Auch weitere Wohnungsbauten seien überflüssig, weil es bereits jetzt großen Leerstand in der Stadt gebe.

IST DAS NACHNUTZUNGSKONZEPT GESICHERT?

0 Kommentare

Neuester Kommentar