Berlin : Nachrichten

BRAUCHT MAN FÜR DIE GESCHÄFTSFLIEGER EINEN CITY-FLUGHAFEN?

Ja, sagt die Wirtschaft. Ein innerstädtischer Flughafen so dicht am Zentrum sei ein einmaliger Standortvorteil. Die Wege in die Stadt seien viel kürzer als von BBI in Schönefeld oder gar von Strausberg im Osten oder Schönhagen im Süden der Stadt. Zudem bringe der Vorteil der kurzen Wege die „Kreativen und Prominenten“ nach Berlin – wie unter anderem bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006.

Nein, sagen die Gegner des Flugbetriebs. Auch der BBI in Schönefeld sei ein stadtnaher Flughafen. Die Fahrt ins Zentrum über die Autobahn, die vom 23. Mai an durchgehend befahrbar sein wird, werde ebenfalls kurz sein. Zudem lohne sich ein Geschäftsflughafen nicht. Durchschnittlich gibt es nach Angaben des Flughafens derzeit täglich nur 24 Starts und Landungen von Geschäftsfliegern in Tempelhof.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar