Berlin : Nachrichten

Die Initiatoren des Volksentscheids, die Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (Icat), will Tempelhof auf Dauer als Verkehrsflughafen erhalten. Im Linienverkehr sollen dann nur kleinere Maschinen mit etwa 100 Plätzen starten und landen. Ob der Flughafen nur noch von Geschäftsfliegern genutzt werden soll, wie es die CDU will, kann dagegen nicht abgestimmt werden.

Wer mit „Nein“ stimmt, unterstützt das endgültige Aus für den Flugbetrieb in Tempelhof, wie es der Senat beschlossen hat. Am 31. Oktober 2008 würde der Flughafen dann geschlossen. Anschließend gibt es keine Möglichkeit mehr, den Flugverkehr wieder aufzunehmen. Die Chancen, dass ein einmal geschlossener Innenstadtflughafen wieder in Betrieb genommen werden kann, sind gleich null.

WAS KANN ABGESTIMMT WERDEN?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben